| 00.00 Uhr

Handball
Pietralla rechnet mit einem feurigen Saisonabschluss

Straelen. Handball-Landesliga, Männer: Der SV Straelen tritt heute Abend um 18.30 Uhr beim ASV Süchteln an.

Spieltag Nummer 26 steht an diesem Wochenende an. Der letzte einer für den SV Straelen eher unbefriedigenden Saison.

Zumindest wurde der Klassenerhalt geschafft, so dass die Grün-Gelben heute mehr oder weniger entspannt beim ASV Süchteln antreten können. "Auch wenn es für beide Mannschaften um nichts mehr geht, wird da Feuer unterm Dach sein", erwartet SVS-Coach Dieter Pietralla einen heißen Tanz. "Süchteln lebt von seiner Emotionalität und wird vor heimischer Kulisse noch einmal alles in die Waagschale werfen."

Außerdem wird das Pietralla-Team - wie zuletzt in Dülken - Nehmerqualitäten beweisen müssen und darf sich von einem in der Defensive bekannt robust agierenden ASV nicht beeindrucken lassen.

Genau das war nämlich im Hinspiel der Fall, als es Grün-Gelb gelang, einen Sieben-Tore-Vorsprung zu verspielen und nach teils dramatischen 60 Minuten mit 20:21 zu verlieren. Dementsprechend braucht es vor allem Mumm und Zweikampfhärte, aber auch eine ordentliche Portion Spielwitz, um in Süchteln bestehen zu können. Fehlen werden den Blumenstädtern die Verletzten Jens Groetelaers und Denis Rufatovic. Marco Verbeek ist angeschlagen.

Pietralla: "Das macht die Aufgabe für uns natürlich nicht einfacher. Unlösbar ist sie aber nicht, wenn die Jungs sich noch einmal so richtig reinhängen."

(terh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Pietralla rechnet mit einem feurigen Saisonabschluss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.