| 00.00 Uhr

Volleyball
Pleitenserie des VCE III reißt nicht ab

Gelderland. Volleyball-Bezirksliga, Frauen: Vierte Zu-Null-Niederlage steht zu Buche. Von Fritz Holtmann

Die Niederlagenserie des Bezirksliga-Schlusslichtes VC Eintracht Geldern III riss auch am sechsten Spieltag nicht ab. Nachdem am Spieltag zuvor noch gegen Aufsteiger Wetten der erste Satzgewinn in dieser Saison gelang, war der jungen Sechs von Coach Markus Heißing gegen den bisher nur drei Punkte besseren Drittletzten SG Königshardt/Aldenrade ähnliches nicht vergönnt. Das inzwischen auch von Verletzungspech gebeutelte Heißing-Team musste mit dem 0:3 (18:25, 18:25 und 16:25) seine mittlerweile vierte Zu-Null-Niederlage quittieren.

Auch der Tabellenvorletzte SV Union Wetten steckt nach seiner glatten Zu-Null-Heimniederlage gegen die gefürchtete "U40-Auswahl" von Walsum-Aldenrade weiter im Abstiegskampf. Ziemlich enttäuscht stellte Wettens Trainer Gregor Eumes nach der 0:3 (11:25, 23:25, 20:25)-Schlappe fest: "Wir hatten uns doch etwas mehr erhofft. Ausschlaggebend war, dass das erfahrene Walsumer Team druckvoller aufschlug und deren Feldabwehr nahezu jeden Ball im Spiel hielt."

Nach bisher vier Siegen in Serie kassierte der TV Sevelen im Spitzenspiel gegen Herausforderer Jahn Königshardt II die erste Saisonniederlage. Der Verlust der ersten beiden Durchgänge mit 16:25 und 18:25 schien ein Weckruf zu sein. Sevelen spielte danach sicherer und aggressiv auf. Doch das 25:14 zum 1:2 entpuppte sich als Strohfeuer, denn beim 22:25 in Satz vier ging wieder viel schief. "Ohne Annahme kann man nicht gewinnen", ärgerte sich Trainerin Claudia Aenstoots, deren Team die Tabellenführung nun an Königshardt abtreten musste.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Pleitenserie des VCE III reißt nicht ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.