| 00.00 Uhr

Volleyball
Pokal: VCE Geldern I und Kevelaerer SV scheiden aus

Gelderland. Volleyball-Bezirkspokal der Frauen, 1. Runde: Kevelaerer SV - SV Bedburg-Hau 1:3. Für Kevelaers gastgebendes Bezirksliga-Team war das Duell gegen den Verbandsliga-Vierten aus Hau eine besondere Herausforderung. Der KSV um Trainerin Heike Thyssen trat respektlos auf und rief in den ersten Sätzen sein Leistungsoptimum ab. Hau musste gegen die stark verteidigende und am Netz aggressive KSV-Sechs Satz eins mit 21:25 quittieren und in Satz zwei kämpfen, um per 25:22 den Satzausgleich herzustellen. Der KSV war danach meist nur noch in der Defensive und gab die Sätze drei und vier mit 13:25 und 12:25 ab.

TS St.Tönis - VCE Geldern II 0:3 / DT Ronsdorf - VCE Geldern II 3:1. Glatt mit 25:11, 25:16 und 15:11 setzte sich die Eintracht gegen die gastgebende Bezirksklassen-Sechs aus St. Tönis durch. Gegen Verbandsliga-Schlusslicht Ronsdorf verlor das Team von VCE-Trainer Matthias Valentin die ersten Sätze mit 14:25 und 15:25. Danach trat Geldern viel kämpferischer und mutiger auf. Das wurde mit 25:21 zum 1:2 belohnt. Im knapp mit 21:25 verlorenen Schlussdurchgang vergab der VCE dann die Chance zum Tie-Break.

Bayer Dormagen - VC Eintracht Geldern I 3:2. Im Duell mit Oberliga-Primus Dormagen musste Gelderns Regionalliga-Team im Tie-Break dem kraftraubenden Meisterschaftsduell tags zuvor in Ostbevern Tribut zollen. "Im Spielverlauf konnten wir immer mal wieder unsere wahre Spielstärke abrufen, aber im fünften Satz waren die Mädels dann doch völlig platt", sagte VCE-Coach Thomas Cöhnen, für den das Pokal-Aus seines Teams aber kein Beinbruch war. Der noch nicht entschiedene Kampf um Gelderns Regionalliga-Verbleib hat für Cöhnen absoluten Vorrang.

(holt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Pokal: VCE Geldern I und Kevelaerer SV scheiden aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.