| 00.00 Uhr

Jugendfußball
Prima-Giro-Cup fällt vorerst ins Wasser

Jugendfußball: Prima-Giro-Cup fällt vorerst ins Wasser
Es fehlt nicht mehr viel, dann können die Wasserballer des Kevelaerer SV bei Scholten trainieren. Voraussichtlich werden die Finalspiele um den Prima-Giro-Cup mit zweiwöchiger Verzögerung ausgetragen. FOTO: Uwe Wassen
Kreis Kleve. Land unter auf der Sportanlage Scholten in Kevelaer. Die für heute und morgen angesetzten Endspiele des beliebten Jugendfußball-Wettbewerbs der Volksbanken des Kreises Kleve fallen aus. Am 14. und 15. Juni soll nachgeholt werden. Von Volker Himmelberg

Dirk Bimbach hatte sich seinen Urlaub etwas anders vorgestellt. Der Nieukerker ist im "Nebenberuf" Beisitzer des Jugendausschusses des Fußball-Kreises Kleve-Geldern. Und in dieser Funktion hat er zurzeit alle Hände voll zu tun. Grund: Das Wetter am Niederrhein spielt verrückt und damit auch den Organisatoren des Jugendfußball-Wettbewerbs um den "Prima-Giro-Cup" einen Streich.

"Momentan gibt's einiges zu tun. Da die Spiele am Wochenende ausfallen, müssen wir zunächst einmal die betroffenen Vereine benachrichtigen. Und dann ist die Suche nach einem neuen Termin gar nicht so einfach", erklärt Bimbach. Die Kevelaerer Sportanlage Scholten, die unter anderen wegen der zentralen Lage seit einigen Jahren Schauplatz der Finalspiele ist, erinnert nach dem Dauerregen der vergangenen Tage an einen Baggersee. Bimbach: "Momentan lässt sich dort allenfalls Wasserball spielen."

Deshalb fallen die für heute (D-Junioren: Kevelaerer SV gegen JSG Bedburg-Hau) und morgen (D-Juniorinnen: Alemannia Pfalzdorf gegen Kevelaerer SV; B-Juniorinnen: SV Bedburg-Hau gegen Kevelaerer SV) angesetzten Begegnungen in jedem Fall aus. Weil eine Besserung der Wetterlage kurzfristig nicht in Sicht ist, spricht einiges für eine Absage der für kommenden Dienstag, 7. Juni, angesetzten Endspiele (A-, B- und C-Junioren sowie C-Juniorinnen).

"Ich stehe in einer ,Whats-App-Gruppe' in ständigem Kontakt mit meinen Vorstandskollegen. Momentan sieht es so aus, dass wir die Finalspiele erst am 14. und 15. Juni austragen. Eine Entscheidung treffen wir spätestens am Samstag", sagt Bimbach. Eine Verlegung auf das kommende Wochenende, 11. und 12. Juni, die von den meisten Finalisten favorisiert worden wäre, kommt nicht in Frage. Der Kreis-Jugendausschuss muss Rücksicht auf die Qualifikationsspiele zu den Leistungsklassen und Niederrheinligen nehmen, die an den genannten Tagen angesetzt sind.

Uwe Wassen, Jugendobmann des Gastgebers Kevelaerer SV, lässt sich die gute Laune nicht davon verderben, dass die Endspiele um den "Prima-Giro-Cup" wohl mit zweiwöchiger Verzögerung ausgetragen werden. Schließlich mischt der KSV-Nachwuchs in vier der insgesamt sieben Endspiele mit - das hat's in der Geschichte des Wettbewerbs noch nicht gegeben. "Wir sind stolz darauf, was unsere Talente in dieser Saison geleistet haben. Vielleicht springt ja jetzt noch der eine oder andere Pokal für uns heraus", sagt Wassen, der gestern mit der Kamera unterwegs war, um die "Seenplatte" bei Scholten zu dokumentieren.

Hoffnungen auf den "Silberpott" machen sich beispielsweise die Kevelaerer D-Junioren. Die Schützlinge von Trainer Frank Minor sicherten sich in der abgelaufenen Saison den zweiten Platz in der Leistungsklasse und gehen leicht favorisiert ins Duell mit der Auswahl der JSG Bedburg-Hau. Auch den Kevelaerer B- und D-Juniorinnen ist in den entscheidenden Spielen gegen den SV Bedburg-Hau und Alemannia Pfalzdorf vor eigenem Publikum einiges zuzutrauen. Die Kevelaerer C-Junioren fiebern dem Finale gegen den 1. FC Kleve entgegen - beide Mannschaften bewerben sich zurzeit in der Qualifikationsrunde auch um einen Platz in der Niederrheinliga.

In den Wettbewerben der A- und B-Junioren hofft der SV Straelen auf einen "Prima-Giro"-Doppelschlag. Erst am vergangenen Wochenende entschied die A-Jugend der Grün-Gelben mit einem 2:0-Heimsieg gegen die Rot-Blauen aus Kleve die Kreismeisterschaft für sich - im Finale des Turniers kommt's zu einer Neuauflage. Die B-Junioren des SVS bekommen es mit der Auswahl des TSV Weeze zu tun - sobald es wieder trocken ist.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: Prima-Giro-Cup fällt vorerst ins Wasser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.