| 00.00 Uhr

Handball
Punkteteilung: ATV muss weiter zittern

Handball: Punkteteilung: ATV muss weiter zittern
Pia Kühn und ihre Mitspielerinnen vom TV Aldekerk hatten phasenweise Vorteile. Doch die Mannschaft trat in der Vogteihalle etwas zu ungeduldig auf und verpasste deshalb nach dem Seitenwechsel die Vorentscheidung. FOTO: Gerhard Seybert
Aldekerk. Dritte Handball-Liga der Frauen: Der TV Aldekerk muss sich im Heimspiel gegen die HSG Gedern/Nidda mit einem 24:24 (13:11)-Remis anfreunden. Die Mannschaft hat drei Spiele vor Saisonende drei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Von Carsten Bleckmann

"Es ist immer die Frage, ob das Glas halbvoll oder halbleer ist." Aldekerks Trainerin Dagmara Kowalska versuchte direkt nach der Partie, die Punkteteilung ihrer Mannschaft gegen den direkten Tabellennachbarn einzuordnen. Die Antwort gab sie aber schon wenige Sätze später. "Wir konnten an die Leistung der letzten Woche leider nicht anknüpfen, wir haben nicht die Leistung gebracht, die zum Sieg nötig gewesen wäre."

Schon zu Beginn wurde klar, dass sich das Spiel der Tabellennachbarn zu einem Kampf auf Augenhöhe entwickeln sollten. Die Aldekerkerinnen brauchten einige Minuten, bis sie sich auf das Kreisspiel der HSG eingestellt hatten, waren aber nach 20 Minuten auf der Höhe und eigentlich das bessere Team.

"Dennoch waren wir oft zu hektisch und haben falsche Entscheidungen getroffen", analysierte Kowalska. Im schnellen Spiel nach vorne unterliefen den Gastgeberinnen erneut zu viele Fehler, die einen klareren Vorsprung verhinderten. Die Führung zur Halbzeit war verdient, hätte aber erneut deutlicher ausfallen müssen.

So aber blieb die HSG dran und hatte Mitte des zweiten Abschnittes wieder die Führung inne. Von einer Handvoll Fans angefeuert, witterten die Gäste Morgenluft und die Chance, dass noch was möglich sein könnte. Mit zwei starken Halbspielerinnen links und rechts blieb das Spiel der Gäste gefährlich und variabel. Der ATV kämpfte, doch waren es an dieser Stelle die beiden Unparteiischen, die etwas zu sehr ins Spiel eingriffen und merkwürdige Entscheidungen gegen die Grün-Weißen trafen. Kowalska wollte das als Grund nicht gelten lassen, trotz eines nicht gegebenen Treffers und zwei Zeitstrafen hielten die Aldekerkerinnen Kontakt. Jetzt war es ein offener Schlagabtausch, beide Teams wollten die Punkte. Zwölf Sekunden vor dem Ende bot sich den Gastgeberinnen die Chance, den entscheidenden Treffer zu setzen. Da der Ball nicht untergebracht werden konnte, sprang unter dem Strich ein gerechtes Unentschieden heraus. "Wir haben unsere Angriffe oftmals nicht bis zu Ende gespielt" kritisierte Kowalska nachher. "Wir waren zu ungeduldig und haben erneut zu viel Fehler gemacht." Ihr Blick klebte jedoch nicht an den gemachten Fehlern und vergebenen Chancen, sondern ging direkt nach vorne. Am 9. April müssen die Aldekerkerinnen in Recklinghausen zum nächsten Spiel antreten. "Vielleicht haben wir auswärts weniger Druck und können wieder befreiter aufspielen."

TV Aldekerk: Schindowski, Cengiz, Jochims - Heimes (6), F. Huppers (6/1), Kühn (5), Rottwinkel (4/1), Rütten (1), Kunert (1), A. Huppers (1), Kern, Bleckmann, Akeredolu und van Neerven.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Punkteteilung: ATV muss weiter zittern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.