| 00.00 Uhr

Kampfsport
Reaktion: Kwoon Kerken-Geldern mit Verteidigungskursus

Kerken. Aufgeschreckt durch die jüngsten Ereignisse in der Silvesternacht in Köln und anderen Städten fragen sich nun viele Frauen, ob sie in der Lage sind, sich gegen sexuelle Übergriffe, massive Anmachversuche oder andere Angriffe zur Wehr zu setzen. Die Gelderner "Akademie für asiatische Kampfkunst" bietet aus diesem Grund Ende Januar einen speziellen Lehrgang an. Auch der Verein "Kwoon Kerken-Geldern" hat kurzfristig auf die schockierenden Geschehnisse in Köln reagiert.

Am Freitag, 22. Januar, bietet der Verein von 18 bis 22 Uhr (Turnhalle in Pont) einen Selbstverteidigungskursus speziell für Frauen jeden Alters an. Über vier Stunden werden die Teilnehmerinnen Techniken und Verhaltensweisen kennen- und anwenden lernen. Der Kursus wird von Margot Olislagers angeboten, die seit Jahrzehnten über vielfältige Erfahrungen in der Kampfkunst und Selbstverteidigung verfügt und den Teilnehmerinnen die Selbstverteidigung aus Sicht einer Frau näherbringt. Um realistische Angriffe oder brisante Situationen nachstellen zu können, wird Olislagers mit anderen Schwarzgurten und Mitgliedern des Vereins zusammenarbeiten, weil die Kursteilnehmerinnen die Abwehr gegen meist männliche Übergriffe üben sollen.

Das Training wird in normaler Alltagskleidung durchgeführt, wobei in der Turnhalle zum Schutz des Bodens Turnschuhe getragen werden müssen. Der Selbstverteidigungskurs kostet 40 Euro. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung unter Telefon: 02833 92 96 903 erforderlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kampfsport: Reaktion: Kwoon Kerken-Geldern mit Verteidigungskursus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.