| 00.00 Uhr

Reitsport
Rheinische Titelkämpfe: Starke Bilanz der Kreis Klever Reiter

Kreis Kleve. Sebastian Adams von der RSG Niederrhein hat auf Carlo von Kileslück die Goldmedaille bei den Springreitern um die Rheinische Meisterschaft gewonnen. Riesenfreude aber auch bei Lena Swertz vom Club der Pferdefreunde Goch. Am vierten und letzten Tag der Rheinischen Titelkämpfe stand für die Talente das Holger-Hetzel-Nachwuchs-Championat im Mittelpunkt. Das Springen der Klasse M* mit Stechen absolvierte die junge Gocherin mit der Holsteiner-Stute Anique als einzige Starterin in 50,98 Sekunden mit einer fehlerfreien Runde. Hanna Schumacher vom RV Wodan Damm aus dem rechtsrheinischen Schermbeck war zwar mit Playboy noch etwas schneller unterwegs, leistete sich dafür aber einen Abwurf. Der Titel des Rheinischen Nachwuchschampions im Springen ging an Liam Broich aus Kaldenkirchen mit Dream of Diarado, der insgesamt 188 Punkte erzielte. Dicht dahinter mit 181 und 180 Zählern folgten Lena Swertz und Hanna Schumacher.

Überhaupt durften die Kreis Klever Reiter mit dem Verlauf der Titelkämpfe zufrieden sein, zu denen sich die rheinische Elite der Dressur- und Springreiter auf Gut Langfort in Langenfeld getroffen hatte. So beispielsweise Kristin Lange vom RV Asperden-Kessel, die im S*-Springen mit Siegerrunde um den "Amateur-Cup" mit Cadmo van de Pluum einen fehlerfreien Ritt hinlegte und mit der zweitschnellsten Zeit von 45,59 Sekunden die Silberschleife gewann.

Oder Janine Drissen vom RV "St. Georg" Kevelaer. Sie gewann mit Bob Marley zunächst die Reitpferdeprüfung (Note 8,20). Anschließend demonstrierte sie im Sattel von New Fashion ihr Können und entschied auch noch die Pony-Reitpferdeprüfung für sich. Ihre Erfolgsbilanz komplettierte die Kevelaerer Schülerin in zwei S-Dressuren, in denen sie mit dem Wallach Pharmaka's Lord Lucky die Ränge drei und vier belegte.

Champion Sebastian Adams bejubelte mit C'est Ca in der zweiten Abteilung des M**-Springens einen weiteren Sieg. Dahinter folgten unter anderen Otmar Eckermann (Kranenburg) mit Caleya und Judith Emmers (Asperden-Kessel) mit Quellene d'or auf den Rängen drei und vier. Für Judith Emmers und ihre Stute handelte es sich offenbar um eine "Aufwärmprüfung". Danach gewann das Duo nämlich das S*-Springen. Mit ihrem zweiten Pferd Cassalino's Stern sicherte sich Emmers auch noch die Bronzeschleife. Die talentierte Gocherin nahm noch eine weitere Schleife mit auf die Heimreise. In einer mittelschweren Springpferdeprüfung, die als Sichtung für das Bundeschampionat diente, wurde sie mit Charleen Zweite. Tobias Thoenes aus Keppeln folgte mit Coco Chanel auf dem Bronzerang.

Grund zur Freude hatte auch Kai Terhoeven-Urselmans aus Keppeln, der mit Abu Dhabi im S**-Springen Platz vier belegte. In der Springpferdeprüfung der Klasse L um den Pavo-Cup ging Bronze an Marie-Luise Honig aus Pfalzdorf. Nicht zu schlagen war in diesem Wettbewerb Pauline Mölders aus Haldern mit Liss-Levatti. Die Silbermedaille bei den Jungen Reitern im Kampf um die Rheinische Meisterschaft sicherten sich letztlich gleich drei Reiter mit gleichem Endergebnis: Kai Terhoeven-Urselmans mit Abu Dhabi (RV von Bredow Keppeln), Theresa Dietz mit Carefino (Förderkreis Grand Prix Düsseldorf) und Tom Sanders mit Colarde E (RFV Dinslaken-Hiesfeld). Gold ging an Hendrik Tillmann (RC Gut Neuhaus) mit Conterno.

(sd)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Rheinische Titelkämpfe: Starke Bilanz der Kreis Klever Reiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.