| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rückenschmerzen aktiv bekämpfen

Gelderland. Das Sportbildungswerk Kleve bietet neue Fitnesskurse in Geldern, Veert und Pont an. Mit gezielten Übungen soll vor allem die Rückenmuskulatur gestärkt werden.

Heute hat etwa jeder dritte Erwachsene Rückenschmerzen, klagt über Verspannungen in der Schulter, im Nacken oder im Kreuz. Was hauptsächlich im Rücken weh tut, sind geschwächte, verspannte und ermüdete Muskeln. Gegen Rückenschmerzen, die muskulär bedingt sind, kann aber jeder etwas tun.

Daher bietet das Sportbildungswerk Kleve in Geldern, Veert und Pont verschiedene Kurse an, die Grundlagen der Rückenschule sowie eine Haltungsschulung zur Vermeidung von Fehlbelastungen der Wirbelsäule im Alltag vermitteln. Folgende Kurse werden angeboten:

1. Wirbelsäulengymnastik Kursleitung: Elisabeth Niel (Telefon: 02831 9739911 oder alternativ 0152 27789351). Beginn: ab 26. August, siebenmal freitags von 17.30 bis 18.30 Uhr und von 18.30 bis 19.30 Uhr in der Sporthalle des Lise-Meitner-Gymnasium in Geldern. Die Gebühr beträgt 16 Euro. Bitte Stopper-Socken, Iso-Matte oder Lordosekissen sowie zwei Handtücher mitbringen.

2. Wirbelsäulengymnastik Kursleitung: Karla Grünberger (Telefon: 02841 44909). Beginn: ab 24. August, viermal mittwochs von 17 bis 18 Uhr und 18 bis 19 Uhr in der Tennishalle in Veert, Gerhart-Hauptmann-Straße. Die Gebühr beträgt neun Euro. Stopper-Socken, Iso-Matte oder Lordosekissen und Handtücher mitbringen.

3. Rückenfitness Kursleitung: Elisabeth Niel (Telefon 02831 9739911 oder alternativ 0152 27789351). Beginn: ab 13. September , sechsmal dienstags von 19 bis 20 Uhr im Ponter Bürgerhaus. Die Gebühr beträgt 14 Euro. Bitte Stopper-Socken, Iso-Matte oder Lordosekissen sowie zwei Handtücher mitbringen.

Die Kurse ersetzen keine krankengymnastische Therapie. Anmeldungen nehmen die Kursleiterinnen ab sofort telefonisch entgegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rückenschmerzen aktiv bekämpfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.