| 00.00 Uhr

Volleyball
Saisonstart nach Maß für Eintracht Geldern

Geldern. Volleyball-Regionalliga der Frauen: Vor mehr als 100 begeisterten Zuschauern liefern die Schützlinge von Trainer Thomas Cöhnen im ersten Spiel eine starke Vorstellung und feiern einen 3:0-Erfolg.

VC Eintracht Geldern -PTSV Aachen II 3:0 (25:21, 25:23, 25:10). Der VC Eintracht Geldern hat seine zweite Saison in der Regionalliga mit einem Sieg eingeläutet. Die Mannschaft zeigte am Samstag eine geschlossene Leistung und durfte sich von mehr als 100 Zuschauern in der Halle "Am Bollwerk" feiern lassen.

Dabei erwischte der Aufsteiger aus Aachen zunächst den etwas besseren Start und lag bis Mitte des ersten Satzes konstant mit zwei Zählern vorn. Davon ließ sich das Team um Kapitänin Lisa Harmsen jedoch nicht beeindrucken und spielte weiter mutig auf. Mit dem Punkt zum 16:15 übernahmen die Gastgeberinnen erstmals die Führung, die sie bis zum Ende des Satzes auch nicht mehr abgaben.

"Ich habe mich sehr gefreut, dass die Mannschaft flexibel reagiert und unser neues System schnell umgesetzt hatte", meinte Trainer Thomas Cöhnen nach der Begegnung. Im zweiten Satz wurde der dicht besetzten Tribüne erneut ein ausgeglichenes Spiel geboten. Allerdings musste sich der PTSV Aachen jeden Punkt hart erkämpfen. Die Geldernerinnen zeigten mit einer stabilen Annahme und Abwehrleistung, wie schwer es werden würde, den Ball auf den Boden zu bekommen.

Weitere Schwierigkeit für den Gegner: Anja Schoofs, die mit ihrer Reichweite im Block eine scheinbar unüberwindbare Hürde darstellte. Der Jubel in der Halle war groß, als auch der zweite Satz an die Eintracht ging. Danach spielten die Cöhnen-Schützlinge, dirigiert von Alina Verheyen, frei auf. Laura Kanders, die erstmals als Außenangreiferin eingesetzt wurde, brachte die Mannschaft mit starken Aufschlägen und gekonnter Abwehr mit 6:0 in Führung. Dieses Polster ebnete den Weg für den dritten Satz. Geldern ließ den Spielerinnen aus Aachen keine Chance, ihr Spiel noch einmal aufzuziehen. Deutlich wurde dies bei den Spielzügen über die Mittelposition. Die Aachenerinnen schienen kein Rezept gegen diese schnellen Bälle zu haben. Thomas Cöhnen zeigte sich begeistert: "Heute waren alle Spielerinnen wichtig. Jeder hat für den anderen gekämpft. Diese geschlossene Leistung war der Schlüssel zum Erfolg." Somit waren letztlich bei einem Punktestand von 25:10 die ersten drei Punkte der neuen Saison unter Dach und Fach.

"Wir haben eine funktionierende und harmonisch agierende Mannschaft, die für die kommende Saison gut gerüstet ist", stellte Thomas Cöhnen zufrieden fest. Am nächsten Spieltag dürfte allerdings ein anderes Kaliber auf die Eintracht warten. Am kommenden Samstag macht sich das Team auf den Weg zum Drittliga-Absteiger TV Gladbeck II.

VC Eintracht Geldern: Arians, Backus,Gastens, Gey, Harmsen, Höing, Kanders,Schepers, Schoofs, A. Verheyen, M. Verheyen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Saisonstart nach Maß für Eintracht Geldern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.