| 00.00 Uhr

Lokalsport
SC Auwel-Holt fällt auf einen Abstiegsplatz zurück

Gelderland. Frauenfußball-Bezirksliga: Neuling verliert 2:5 gegen Viktoria Anrath. Immerhin ein Punkt für SV Walbeck II.

Bezirksliga, Gruppe 1: SV Walbeck II - SV Krechting 0:0. Die Walbecker Reserve behielt immerhin einen Punkt am Bergsteg, bleibt aber auf einem Abstiegsplatz. In einer spielerisch ausgeglichenen Partie hatte der Gegner aus Krechting die besseren Tormöglichkeiten, so dass die Gastgeberinnen mit der Nullnummer zufrieden sein durften. "Meine Mannschaft hat sich im Vergleich zu den Vorwochen etwas gesteigert. Wir haben jedoch nach wie vor Probleme im Abschluss", meinte der Walbecker Trainer Rainer Statetzny. Ein echtes Kellerduell erwartet sein Team am kommenden Sonntag in Lowick, wo man beim Verfolger unbedingt gewinnen muss, um etwas gelassener in die Winterpause gehen zu können.

SSV Lüttingen - TSV Weeze abgebrochen. Der TSV Weeze lag nach einer Stunde mit 1:3 im Hintertreffen, als vorzeitig der Schlusspfiff ertönte. Grund: Der Schiedsrichter klagte plötzlich über Unwohlsein und sah sich nicht mehr in der Lage, das Spiel zu leiten.

Gruppe 3: SC Auwel-Holt - Viktoria Anrath 2:5 (1:2). Nach der Heimniederlage ist der Aufsteiger aus Auwel-Holt auf einen Abstiegsplatz zurückgefallen. Die Gastgeberinnen lagen nach 20 Minuten bereits 0:2 zurück, ehe Nadine Aerts vor der Pause der Anschlusstreffer gelang. Doch die Gäste waren an diesem Tag zu stark für die Holterinnen, die nach dem Wechsel drei weitere Tore kassierten. In der 80. Minute betrieb Nina Langenstein mit dem Tor zum 2:5-Endstand noch etwas Ergebniskosmetik .

"Das Resultat ist etwas zu hoch ausgefallen. Bei uns läuft es momentan nicht gut", sagte der Holter Trainer Andre Weymans. Seine Schützlinge stehen am kommenden Sonntag im Kellerduell beim Verfolger Spielvereinigung Gustorf-Gindorf (Grevenbroich) unter Zugzwang.

(ksch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SC Auwel-Holt fällt auf einen Abstiegsplatz zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.