| 00.00 Uhr

Sportschießen
Schlusslicht SSG Kevelaer II wartet weiter auf das erste Erfolgserlebnis

Kevelaer. Zweite Luftgewehr-Bundesliga: Mannschaft des Gastgebers wird zweimal unter Wert geschlagen und besitzt nur noch geringe Chancen auf den Klassenerhalt.

Es hat nicht sollen sein. Die zweite Mannschaft der Schieß-Sport-Gemeinschaft (SSG) Kevelaer hatte sich für die beiden Heimwettkämpfe in der Zweiten Luftgewehr-Bundesliga viel vorgenommen. Doch letztlich standen die Schützlinge von Trainer Hans-Josef Dohmen erneut mit leeren Händen da. Sowohl gegen den Spitzenreiter und designierten Meister SSV Baunatal (0:5) als auch gegen den Tabellenzweiten SV Hüttenthal (1:4) hatte der Gastgeber das Nachsehen und wurde dabei jeweils unter Wert geschlagen. Damit steht die SSG Kevelaer vor dem letzten Wettkampftag, der am Sonntag, 17. Januar, in Wissen (Rheinland-Pfalz) ausgetragen wird, mit 0:10-Punkten abgeschlagen am Tabellenende. Allerdings geben die Schützen aus der Marienstadt die Hoffnung vor den Duellen gegen den SV Erdbach und PSS Inden/Altdorf noch nicht auf.

"Wir benötigen zwar noch zwei Siege, um uns noch in die Relegation zu retten. Doch das ist nicht unmöglich. Wir dürfen nur nicht die Köpfe hängen lassen", sagt Birgit Lohmann, die es gegen den SSV Baunatal mit einer übermächtigen Gegnerin zu tun hatte. Die Kevelaerer Nummer eins erzielte zwar sehr gute 392 von 400 möglichen Ringen. Doch auf der anderen Seite wartete Seonaid McIntosh, die Großbritannien bei internationalen Wettkämpfen vertritt. Die Schottin stellte ihre Klasse mit 397 Ringen unter Beweis. Anschließend verpassten die Kevelaererinnen Jacquelyne Rappenhöner und Denise Faahsen ein besseres Resultat, die im direkten Vergleich jeweils nur mit einem Ring Differenz den Kürzeren zogen. Da auch Josefine Dohmen und Markus Bauer gegen die Schützen des Tabellenführers keine Chance hatten, war die 0:5-Niederlage besiegelt.

Auch im zweiten Wettkampf blieb das Pech dem Gastgeber treu. Gegen den SV Hüttenthal, der sich in Kevelaer mit den 4:1-Erfolgen gegen den Wissener SV und die SSG II auf den zweiten Tabellenplatz verbesserte, verloren Birgit Lohmann (392:393) und Markus Bauer (386:387) nur um Haaresbreite. Immerhin war den Dohmen-Schützlingen diesmal ein Ehrenpunkt vergönnt, den Denise Faahsen (388:387) beisteuerte.

(him)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sportschießen: Schlusslicht SSG Kevelaer II wartet weiter auf das erste Erfolgserlebnis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.