| 00.00 Uhr

Handball
Schürmann-Team steht vor hoher Hürde

Aldekerk. Handball-Oberliga Männer: Der TV Aldekerk ist morgen zu Gast bei der SG Wölfe Rheinhausen. Anwurf ist um 16 Uhr. Von Reinhard Pösel

Nach dem packenden Handballspiel gegen die SG Langenfeld - die Partie endete leistungsgerecht 28:28 -, wartet auf die Aldekerker vor der Karnevalspause eine nicht minder schwierige Aufgabe. Morgen Nachmittag geht es zu den "Wölfen" nach Rheinhausen, die vor einer Woche als Gast der ART Düsseldorf zu ihrem ersten Auswärtserfolg kamen. "Nahezu alle anderen Punkte haben sie sich auf heimischer Platte geholt", weiß ATV-Trainer Achim Schürmann, der in der Sporthalle an der Krefelder Straße mit dem Aufstieg der alten "Olympioniken" in die 2. Bundesliga seinen größten Erfolg als Trainer feierte. Doch Schürmann ist nicht der Einzige aus dem Aldekerker Lager, der mit guten Erinnerungen nach Rheinhausen zurückkehrt. Fabian Schneider, Tobias Dickel und Jens Schnaithmann haben ebenfalls eine sportliche Vergangenheit bei den Handballern aus dem Duisburger Westen.

Doch für Sentimentalitäten wird morgen Nachmittag kein Platz sein. "Das wird eine schwere Angelegenheit", sagt der Aldekerker Trainer, der sich nach eigener Aussage in diesen Tagen ausschließlich mit der Antwort auf die Frage beschäftigt, wie es seiner Mannschaft gelingen kann, die punktuell sehr stark besetzten "Wölfe" zu besiegen. Dazu müssen die Aldekerker unter anderem Spieler wie Niklas Weghaus, Joel Huesmann und Christian Mergner in den Griff bekommen sowie Torwart Jens Bothe bezwingen. Unzweifelhaft eine hohe Hürde, die sich vor den Aldekerker Handballern aufbaut, die allerdings machbar sein sollte. Einmal haben es die Grün-Weißen unter Wettkampfbedingungen gegen die "Wölfe" schon geschafft. Im Hinspiel bezwang der ATV den Gegner mit 34:25, profitierte dabei jedoch auch von einer hohen Fehlerquote auf Seiten der Rheinhauser in der Schlussphase des Spiels. Über weite Strecken dieser Begegnung waren die "Wölfe" ebenbürtig. Das sollte den Aldekerkern Warnung genug sein, um den Gegner nicht zu unterschätzen. Der wird seine Krallen allein deshalb schon ausfahren, weil es neben dem Derbycharakter dieses Spiels für Rheinhausen in erster Linie darum geht, Punkte zu sammeln im Kampf um die Plätze für die Nordrhein-Liga, die ab der nächsten Saison zur vierten Liga im bundesdeutschen Handball gehören wird.

Die Qualifikation für die neu geschaffene Handballklasse haben die Aldekerker zu großen Teilen bereits eingetütet. "Für uns geht es im Spiel gegen Rheinhausen darum, keinen weiteren Boden im Kampf um die Tabellenspitze einzubüßen", sagt Schürmann. Auf Langenfeld beträgt der Rückstand einen Punkt, auf die Panther sind es drei Punkte und mit Borussia Mönchengladbach steht man punktgleich in der Tabelle. Gegen die beiden letztgenannten Teams muss der ATV in dieser Saison noch einmal spielen, beide Male auswärts, gegen die Panther am letzten Spieltag. "Wenn wir weiter gut im Rennen bleiben wollen, müssen wir die eigenen Hausaufgaben machen", fordert Schürmann. Und dazu zählt er einen Sieg morgen in Rheinhausen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Schürmann-Team steht vor hoher Hürde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.