| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sechs Aufstiegsfeiern beim TC GW Geldern

Geldern. Solch eine Erfolgssaison erlebt der Tennis-Club Grün-Weiß Geldern auch nicht alle Jahre. Zehn Senioren-Mannschaften hatte der Traditionsverein in der abgelaufenen Meden-Spielzeit ins Rennen geschickt - gleich sechs davon durften am Ende den Aufstieg bejubeln.

Die Damen der Grün-Weißen waren in der Bezirksklasse B eine Klasse für sich. Die Mannschaft musste lediglich im Match gegen den TC Hemmerden (5:4) etwas zittern - ansonsten hatte man alle Kontrahenten fest im Griff und mischt im kommenden Jahr in der A-Klasse mit. Die Damen 40 II schlagen in Zukunft in der Bezirksklasse B auf. Im Kampf um den Kreisliga-Titel konnte sich die Mannschaft am Ende wegen des besseren Punkteverhältnisses sogar eine 4:5-Niederlage im Derby gegen den TC Veert erlauben.

Erstmals seit langer Zeit hatte der Verein wieder eine zweite Herren-Mannschaft gemeldet. Das junge Team sicherte sich punktgleich mit dem TC Rot-Weiß Emmerich II den Sprung in die Kreisliga. Auch die Herren 30-Auswahl - eine Mischung von Fußballern und erfahrenen Tennisspielern - bereitete den Grün-Weißen viel Freude. In der Kreisklasse A blieben die Gelderner ungeschlagen und qualifizierten sich damit für die Kreisliga. Und auch auf die Routiniers war Verlass. So gewannen die spielstarken Herren 55 um Mannschaftsführer Rainer Ackermann alle Duelle und stießen zum Schluss auf den Sprung in die Bezirksklasse A an. Das halbe Dutzend voll machten die Herren 70, die auf Anhieb den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machten.

Die tolle Bilanz des TC Grün-Weiß Geldern hätte mit etwas mehr Glück sogar noch erfreulicher ausfallen können. So hatten die Herren I ausgesprochenes Lospech und in der Bezirksklasse A im TC Schwarz-Weiß Budberg einen übermächtigen Gegner in ihrer Gruppe. Auch die Herren 40 verpassten den Sprung in die Bezirksklasse A nur um Haaresbreite - ausschlaggebend war letztlich ein 4:5 gegen den TC Hartefeld. Die Herren 50 erreichten als Aushängeschild des Vereins Rang drei in der Zweiten Verbandsliga - dabei kassierte das Team um Kapitän Reinhard Richter drei unglückliche 4:5-Niederlagen.

Nur die Damen 40 mussten in den sauren Apfel beißen und konnten trotz zwei 5:4-Erfolgen den Bezirksliga-Abstieg nicht verhindern.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sechs Aufstiegsfeiern beim TC GW Geldern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.