| 00.00 Uhr

Golf
Seriensieger Benedikt Polders

Kevelaer. Es bleibt dabei: Kevelaerer Golf-Stadtmeisterschaft ist eine Ein-Mann-Show.

Dieser Mann ist einfach unschlagbar. Bei der Kevelaerer Golf-Stadtmeisterschaft, die jetzt auf der Anlage des Gelderner Golf-Clubs Schloss Haag ausgetragen wurde, war Benedikt Polders einmal mehr eine Klasse für sich. Trotz des schlechten Wetters spielte der Titelverteidiger, der den Wettkampf mittlerweile schon seit 2011 dominiert, mit drei Schlägen über Par eine tolle Runde und hatte mit 33 Punkten in der Brutto-Wertung deutlich die Nase vorn.

Die Golfer und Golferinnen aus der Marienstadt ließen sich von den heftigen Regenschauern die Laune nicht verderben und boten gute Leistungen. In der Klasse Netto A siegte Roland Gendritzki vor Ralf Klix und Stephan Schmäke. In der Wertung Netto B hatte Jacob van der Zee die Nase vorn. Auf den weiteren Plätzen folgten Christa Meyendorf und Johannes Grevers. Andreas Lassmann sicherte sich vor Aldona Vopersal und Herbert Janssen Platz eins in der Klasse C. Der Sonderpreis "Nearest to the pin" ging in diesem Jahr an Bernd Staßen, während Loisa Lieb-van Ophem und Ralf Klix jeweils den "Longest Drive" verzeichneten.

Die Teilnehmer ließen die Titelkämpfe mit einer gelungenen Party ausklingen - mehrere Sponsoren trugen ihren Teil dazu bei. "Das war erneut eine gelungene Veranstaltung. Im nächsten Jahr feiern wir Zehnjähriges und würden uns freuen, dann noch mehr Sportler begrüßen zu dürfen", sagte Marcus Plümpe, der die Stadtmeisterschaft mit Dirk Winkels und Thomas Hardieck organisiert. Startberechtigt sind alle Golfer und Golferinnen, die ihren privaten oder beruflichen Lebensmittelpunkt in Kevelaer haben oder in der Marienstadt geboren sind.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Golf: Seriensieger Benedikt Polders


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.