| 00.00 Uhr

Lokalsport
Spiel auf ein Tor am Bergsteg

Gelderland. Frauenfußball-Niederrheinliga: SV Walbeck schlägt RSV Klosterhardt mit 6:0

Niederrheinliga: SV Walbeck - RSV Klosterhardt 6:0 (4:0). Erwartungsgemäß rührten die Gäste aus Oberhausen Beton an. Doch die Mauertaktik des Abstiegskandidaten ging nicht auf. Bereits nach sechs Minuten brachte Carina Drewes den SV Walbeck mit 1:0 in Führung. Der Tabellenzweite erhöhte den Druck und war bereits zehn Minuten später erneut erfolgreich, als Torjägerin Lena Pasch das 2:0 erzielte. Als Nicole Küppers weitere fünf Minuten später einen Handelfmeter verwandelte, war die Partie bereits entschieden. "Die Mannschaft hat frühzeitig umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben", stellte Trainer Heinz-Willi Hegger zufrieden fest. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Lisanne Grusa den vierten Treffer nach.

Im zweiten Durchgang waren die Gäste nur noch auf Schadensbegrenzung bedacht und konnten auch lange einen weiteren Gegentreffer verhindern. Erst in der Schlussphase war es Lena Pasch, die mit einem Doppelpack in der 80. und 88. Minute das halbe Dutzend vollmachte. "Es war ein Spiel auf ein Tor. Klosterhardt hatte lediglich zwei Standards, wobei einmal die Querlatte für uns gerettet hat", sagte Hegger. SV Walbeck: Terlinden - Patyk, Hegger, Gatzka, Achten, L. Pasch, Grusa (70. Schmid), S. Küppers, K. Pasch, N. Küppers, Drewes (60. Wellmans), Sturme (70. Achten).

Bezirksliga, Gruppe 1: DJK Twisteden - TuB Mussum 2:1 (0:0). Die DJK Twisteden hat sich mit dem Sieg gegen den Verfolger viel Luft im Abstiegskampf verschafft. Lange stand das Spiel auf des Messers Schneide, beide Teams hatten gute Tormöglichkeiten. Nach der torlosen erster Hälfte dauerte es bis zur 68. Minute, ehe Leonie König den Führungstreffer erzielte. Sieben Minuten später unterlief den Gästen ein Eigentor. Für Mussum reichte es nur noch zum Anschlusstreffer (89.). "Es war ein sehr umkämpftes Spiel, das wir am Ende verdient gewonnen haben.", sagte DJK-Trainer Daniel Mülders.

Olympia Bocholt - Viktoria Winnekendonk 0:3 (0:2). Mit zwei schnellen Toren von Paulina Heilen und Salina Berns (4. und 8. Minute) startete der Tabellenführer aus Winnekendonk ins Spiel. Erst nach einer halben Stunde kam der Gegner besser ins Spiel. Nach der Pause übernahmen die Gäste wieder das Kommando. Kurz vor dem Abpfiff führte ein Bocholter Eigentor zum 3:0-Endstand. "Wir sind bald wieder da, wo wir in der Hinrunde aufgehört haben", meinte Viktoria-Trainer Ulrich Berns.

DJK Hommersum/Hassum - TSV Weeze 0:2 (0:0). In der Schlussphase sorgte die TSV-Auswahl im Duell der Tabellennachbarn für klare Verhältnisse. In der 81. Minute sprang ein Schuss von Sarah Valentin wieder ins Feld zurück - den Abpraller beförderte eine gegnerische Verteidigerin ins eigene Tor. Vier Minuten später traf Tamara Bocksteger zum 2:0-Endstand. TSV-Trainer Olaf Schnell: "Wir waren in der zweiten Hälfte besser und haben verdient gewonnen."

Bezirksliga, Gruppe 3: SV Walbeck II - Linner SV 3:2 (2:0). Der Gastgeber lieferte eine starke Vorstellung und stürzte den bisherigen Tabellenführer vom Thron. Johanna Laufenberg (2) und Sabine Linsen erzielten die Treffer für die Gastgeberinnen.

TSV Wachtendonk-Wankum - BV Wevelinghoven 1:4 (1:1). Susanne Wylenzek glich kurz vor der Pause aus - unter dem Strich der Ehrentreffer für die Gastgeberinnen.

(ksch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Spiel auf ein Tor am Bergsteg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.