| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sportfreunde verlieren in letzter Sekunde

Lokalsport: Sportfreunde verlieren in letzter Sekunde
Sportfreunde-Angreifer Benedikt Peun (grünes Trikot) vergab in der 88. Minute die große Chance zum Führungstreffer. FOTO: Thomas Binn
Broekhuysen. Fußball-Landesliga: Aufsteiger aus Broekhuysen bestätigt seinen Aufwärtstrend trotz des 0:1 bei der Spielvereinigung Odenkirchen. Gastgeber bestraft unglücklichen Ballverlust in der Nachspielzeit. Von Volker Himmelberg

Solche Niederlagen sind besonders bitter. Schiedsrichter Fasi Habibi hatte seine Pfeife bereits zum Mund geführt, um die gestrige Landesliga-Partie zwischen der Spielvereinigung Odenkirchen und den Sportfreunden Broekhuysen beim Stand von 0:0 zu beenden. Doch dann kam der Gastgeber noch einmal in Ballbesitz. In allerletzter Sekunde tauchte Angreifer Ferdi Berberoglu frei vor Torhüter Alexander Rosengarten auf und schoss das Tor des Tages. Während der Gastgeber damit drei wertvolle Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammelte, dürfte der Abstieg der Sportfreunde jetzt endgültig besiegelt sein.

Trotz des ausgesprochen unglücklichen Endes bestätigte der Neuling gestern seinen Aufwärtstrend der vergangenen Wochen. Die Mannschaft um Spielertrainer Marc Kersjes war von Beginn an ein gleichwertiger Gegner. In der ersten Halbzeit war der Gastgeber, der sich mit dem schmeichelhaften Erfolg auf den siebten Tabellenplatz verbesserte, zwar optisch überlegen. Doch der Vorletzte verteidigte sehr geschickt und ließ keine nennenswerten Chancen zu. Auf der Gegenseite scheiterte Angreifer Benedikt Peun nach 25 Minuten nur knapp am Odenkirchener Keeper Kevin Asiedu Afari. Nach dem Seitenwechsel sollte sich für die rund 150 Besucher am gewohnten Bild zunächst nichts ändern. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend im Mittelfeld.

Dafür wurde das Publikum mit einer intensiven Schlussphase belohnt. Das lag zum einen daran, dass der Gastgeber ab der 70. Minute seine Schlagzahl erhöhte und auf den Siegtreffer drängte. Alexander Rosengarten musste folgerichtig in der einen oder anderen Situation sein ganzes Können aufbieten, um den drohenden Rückstand zu verhindern. Die Sportfreunde Broekhuysen setzten ihrerseits zu einigen gefährlichen Kontern an. Pech hatten Holger Jansen, der den Ball nur knapp am Tor vorbei spitzelte (75.) und Benedikt Peun, der fünf Minuten später etwas überhastet abschloss. Die größte Chance des Aufsteigers besaß zwei Minuten vor dem Abpfiff erneut Benedikt Peun. Aber frei vor Asiedu Afari versagten dem Angreifer die Nerven. "Wenn wir in dieser Situation in Führung gehen, gewinnen wir das Spiel auch", meinte Marc Kersjes nach der Begegnung.

Doch zum wiederholten Mal in dieser Saison blieb den Sportfreunden ein Happy-End versagt. Sogar aus dem leistungsgerechten Unentschieden wurde nichts, weil Rosengarten in allerletzter Sekunde den Ball aus dem Netz holen musste. Dennoch bleibt festzuhalten: In der aktuellen Form wird der Aufsteiger noch so manchen Gegner ärgern können. Die nächste Gelegenheit bietet sich am Sonntag gegen den VfL Tönisberg, der pikanterweise zu den ärgsten Rivalen des Lokalrivalen SV Straelen im Abstiegskampf gehört.

Sportfreunde Broekhuysen: Rosengarten - Krohn, Marcel Waitschekauski, Meyer (50. Jacobs), Kersjes, Ezer, Dominik Waitschekauski (72. Leon Peun), Schurawlow, Jansen, Schmalz (82. Biter), Benedikt Peun.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sportfreunde verlieren in letzter Sekunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.