| 00.00 Uhr

Sportschießen
SSG Kevelaer läutet den lang ersehnten Bundeligastart ein

Kevelaer. Eine perfekte Vorbereitung für die kommende Bundesliga-Saison wurde von der Schießsportgemeinschaft (SSG) Kevelaer mit dem Walther-Cup im heimischen Kevelaer durchgeführt. Beim anschließenden Oktoberfest durfte gefeiert werden.

Wenn die Organisatoren der SSG die Ausschreibung zum Walther Cup veröffentlichen, dauert es meist auch nicht lange und die Startplätze sind vergeben. Denn viele Luftgewehr-Bundesliga-Vereine aus ganz Deutschland nehmen den Weg gerne auf sich, nicht nur wegen der Chance, die begehrten Gewinne entgegenzunehmen, sondern auch, um den Wettkampf als perfekte Vorbereitung auf die unmittelbar bevorstehende Bundesligasaison anzunehmen. Nach den Vorkämpfen mit 120 Teilnehmern, zog die SSG-Schützin Katharina Kösters mit 396 Ringen als Erste in das Einzelfinale ein. Der niederländische SSG-Neuzugang Pea Smeets konnte es ihr mit 394 Ringen gleich tun. Im Finale nach internationalem Standard wurde Kösters dann Zweite hinter Robin Zissel vom BSV Buer-Bülse. Pea Smeets erzielte am Ende den sechsten Platz.

Neben den Einzelfinals konnten auch die besten acht Mannschaften, bestehend aus je drei Schützen, ganz im Stil der Bundesliga- Wettkämpfe, Finalwettkämpfe bestreiten. Hier lag das Glück der Tüchtigen ganz auf der Gastgeber-Seite. Denn nur Kevelaerer Mannschaften zogen in den Endkampf ein. Mit Katharina Kösters, Anna Janshen und Manon Smeets gewann die SSG II gegen die SSG I, bestehend aus Pea Smeets, Alexander Thomas und Jana Erstfeld.

Grund zum Feiern hatten die Schützen und viele Kevelaerer beim anschließenden Oktoberfest, welches in diesem Jahr erstmals in einem Festzelt stattfand. Der SSG-Förderverein organisierte die Party mit gutem Essen und der Band "Die Frankenbengel". Nachdem Bürgermeister Dominik Pichler ein Bierfass anstach und das Fest somit offiziell eröffnete, wurde kurze Zeit später auch schon auf den Bänken getanzt. Fördervereins-Vorsitzender Lambert Janshen war rundum zufrieden: "Wir sind sehr froh, dass wir in Zusammenarbeit mit "Radio Niederrhein" und der Stadt Kevelaer das Fest diesmal so ausrichten konnten. Sehr viel Lob haben wir für die Organisation erhalten, die wenigen Kritiken haben wir aufgenommen und werden diese für das nächste Jahr in die Planung aufnehmen", sagte er.

Trotz des fröhlichen Feierns im Festzelt heißt es jetzt aber wieder volle Konzentration auf die bevorstehenden Wettkämpfe in der 1. Bundesliga. Der Startschuss dazu fällt bereits heute. Die "Tiger" der SSG sind beim SV Wieckenberg in Wietze zu Gast. Direkt der erste Wettkampf gegen den amtierenden Deutschen Meister St. Hubertus Elsen wird eine Herausforderung: "Unser Ziel für diese Saison ist klar definiert. Wir wünschen uns, Erstligist zu bleiben und schielen mit einem Auge dem Finale entgegen. Mit einem Durchschnittsalter von 20 Jahren hat unser Team alle Chancen, dieses Ziel zu erreichen. Trotzdem erwarten uns in den ersten drei Wettkämpfen harte Gegner", sagt SSG-Trainer Rudi Joosten. Neben den bereits bekannten Schützen in der ersten Mannschaft, Alexander Thomas, Jana Erstfeld, Katharina Kösters und Joesefin Weber, kommt nun die 19-jährige Katrin Leuschen mit ins Team. Aus dem Portfolio der internationalen Schützen stehen Pea Smeets (NL), Ivana Maksimovic (SER) und Milenko Sebic (SER) zur Verfügung. Sergey Richter aus Israel hat indes seine internationale Karriere beendet und steht der SSG nun nicht mehr zur Verfügung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sportschießen: SSG Kevelaer läutet den lang ersehnten Bundeligastart ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.