| 00.00 Uhr

Lokalsport
Starkes Team und stolze Trainerin

Lokalsport: Starkes Team und stolze Trainerin
Der TV Aldekerk - hier Lena Heimes beim Wurf - erkämpfte sich einen verdienten Punkt und mischt weiter in der oberen Tabellenhälfte mit. FOTO: Seybert
Aldekerk. Dritte Liga der Frauen: SG Menden Sauerland Füchse - TV Aldekerk 31:31 (15:18). Von Carsten Bleckmann

Zwei Sekunden waren noch auf der Uhr, als Ann-Kathrin Stratmann in der mit 250 Zuschauern brodelnden Walramhalle in Menden zur letzten Aktion des Spiels an die Siebenmeter-Linie trat. Die Mendenerin behielt die Nerven, ließ Melanie Schindowski im Aldekerker Gehäuse keine Chance und verwandelte zum lautstark bejubelten Ausgleich. Doch nicht nur die Mendener Spielerinnen und ihre Anhänger jubelten, auch im Aldekerker Lager war die Freude über die Punkteteilung in der Fremde groß.

"Eine geile Leistung meines Teams", freute sich ATV-Trainerin Dagmara Kowalska. "Wir haben es heute geschafft, die Anspannung bis zum Ende hochzuhalten, haben uns diesen Punkt erkämpft und redlich verdient." Dabei waren die Vorzeichen nicht gerade günstig. Neben den Urlauberinnen Maike Kern und Svenja Rottwinkel musste auch Lisa Beyer nach einem im Dortmundspiel erlittenen Fingerbruch passen.

Sie trieb die neun übrigen Feldspielerinnen von der Bank aus an - und ihre Kolleginnen spielten gegen den ehemaligen Tabellenführer unbeschwert auf. Dabei ließen sich die Grün-Weißen auch von einer zwischenzeitlichen 12:7-Führung der Gastgeberinnen nicht aus der Ruhe bringen. Es folgte die vielleicht stärkste Phase der Aldekerkerinnen, die die Partie bis zum Halbzeitpfiff komplett drehen sollten. Tore von Lisa Kunert, Lena Heimes und Co. sorgten für ein komfortables Polster von drei Toren zum Seitenwechsel. Zehn Minuten nach der Pause hatte Stratmann die SG wieder auf Augenhöhe gebracht und die spannende Schlussviertelstunde eingeläutet.

Doch aller Trommelwirbel der Mendener Zuschauer konnte nicht verhindern, dass der ATV einen wertvollen Punkt entführte und weiter in der oberen Tabellenhälfte mitmischt. Grün-Weiß rackerte bis zum Ende und hatte sogar den Sieg vor Augen. "Man kann immer diskutieren, ob man einen Vorsprung zur Halbzeit nicht hätte ins Ziel bringen müssen", sagte Kowalska. "Aber wir hatten heute einen schmalen Kader, haben häufig in Unterzahl gespielt und den Sieg erst in der letzten Sekunde hergeben müssen. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft."

ATV: Leuf, Schindowski, Cengiz - F. Huppers (8/3), Kunert (6), Kühn (5), Heimes (4), A. Huppers (3), Bleckmann (2), Gilej (2), Rütten (1), Schütten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Starkes Team und stolze Trainerin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.