| 00.00 Uhr

Handball
Straelen schielt auf Nordrhein-Liga

Straelen. Handball-Oberliga, Frauen: Der SV Straelen hat am Sonntag die Turnerschaft St. Tönis zu Gast und noch die Chance, ein Ticket für die neue Liga zu lösen.

Wülfrath ist Meister, Gräfrath abgestiegen. Diese beiden Entscheidungen fielen bereits am vergangenen Wochenende. Noch nicht klar ist hingegen, welche Teams in der kommenden Saison in der Oberliga spielen werden und welche einen Platz in der neuen Nordrhein-Liga bekommen.

Der SV Straelen gehört zu den Wackelkandidaten, kann seine Ausgangslage am letzten Spieltag aber noch einmal verbessern, wenn Neuss verliert und man selbst die Turnerschaft St. Tönis (Anwurf am Sonntag um 17.45 Uhr in der Sporthalle am Schulzentrum) bezwingen kann. Das ist aber alles andere als eine einfache Aufgabe. Die ambitioniert in die Saison gestartete Turnerschaft konnte die in sie gesetzten Erwartungen zwar nicht erfüllen, hat aber dennoch deutlich mehr Punkte gesammelt als die Straelenerinnen. Zwei davon konnten im Hinspiel verbucht werden, das nach 40 ausgeglichenen Minuten schließlich mit 33:25 an St. Tönis ging. Gegen einen in der Breite stark besetzten Kader ging den Blumenstädterinnen zur Mitte der zweiten Halbzeit schlichtweg die Luft aus.

Die Vorzeichen sind diesmal allerdings andere. Der SVS wird voraussichtlich in Bestbesetzung auflaufen können und nach einer Serie von 10:4 Punkte (nur eine Niederlage in den letzten sieben Spielen) mit einem ganz anderen Selbstvertrauen auf der Platte stehen als noch im November vergangenen Jahres. Das bekam zuletzt der TV Lobberich zu spüren, der der aggressiven Abwehr und dem druckvollem Offensivspiel der Grün-Gelben wenig entgegenzusetzen hatte. Wenn es der Straelener Mannschaft von Trainer Manfred Wählen gelingt, eine ähnlich starke Leistung abzurufen, dann wäre auch gegen St. Tönis ein Sieg drin.

(terh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Straelen schielt auf Nordrhein-Liga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.