| 00.00 Uhr

Jugendfußball
Straelen setzt Coach Markus Hilgemann vor die Tür

Straelen. Jugendfußball-Niederrheinliga, A-Junioren: SC Velbert - SV Straelen 4:0 (3:0). Nach der 0:4-Klatsche gegen Mitaufsteiger SC Velbert hat der SV Straelen gestern die Notbremse gezogen und Trainer Markus Hilgemann entlassen. "Die Vereinsführung kam zu dem Entschluss, dass eine Veränderung dringend nötig war. Wenn die Ergebnisse nicht mehr stimmen, muss man irgendwann handeln, auch in der A-Jugend-Niederrheinliga ist das leider so", sagte Bernd Janhsen, Straelens Jugendkoordinator und zugleich Co-Trainer der A-Junioren. Hilgemann hatte das Traineramt bei der Straelener A-Jugend nach dem Aufstieg in die Niederrheinliga in diesem Sommer übernommen.

Wer die Nachfolge antreten wird, wusste Janhsen gestern noch nicht. "Vorübergehend ist erst einmal Stephan Houben, Trainer unserer ersten Mannschaft, für die A-Jugend verantwortlich", merkte Janhsen an. Die deutliche 0:4-Pleite gegen den SC Velbert war für die Straelener Verantwortlichen dann wohl doch zu viel. Drei Gegentore im ersten Durchgang sorgten bereits dafür, dass die Partie nach 45 Minuten zu Gunsten der Hausherren entschieden war. "Ich will der Mannschaft nicht absprechen, dass sie gestern nicht gewinnen wollte. Aber insgesamt war die Leistung zu wenig. Beim Gegner hat man hingegen richtig gemerkt, mit welchem Siegeswillen er ins Spiel gegangen ist", erklärte Janhsen. Durch die Niederlage in Velbert ist der Straelener Nachwuchs bei bisher nur vier geholten Punkten nun wieder auf den vorletzten Tabellenplatz zurückgefallen.

(ate)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: Straelen setzt Coach Markus Hilgemann vor die Tür


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.