| 00.00 Uhr

Jugendfußball
Straelener Nachwuchs enttäuscht gegen den Wuppertaler SV

Jugendfußball: Straelener Nachwuchs enttäuscht gegen den Wuppertaler SV
Rote Übermacht aus Wuppertal: SVS-Kapitän Tobias Eickmanns (r.) und seine Teamgefährten waren chancenlos. FOTO: Thomas Binn
Straelen. Fußball-Niederrheinliga der A-Junioren: SV Straelen - Wuppertaler SV 1:4 (0:1). Cheftrainer Danny Thönes war nach dem Abpfiff "völlig sprachlos. Wir waren klar unterlegen und hatten keine Chance." Die Gäste aus Wuppertal dominierten von Beginn an das Geschehen und ließen den Ball laufen. Der SV Straelen lief die meiste Zeit hinterher und hatte keine Gelegenheit, eigene Chancen herauszuspielen. "In den ersten Spielen haben wir es eigentlich immer ganz gut gemacht. Deswegen ist sehr schwer zu erklären, dass wir heute so gut wie alles falsch gemacht haben", meinte Thönes. Von Sven van Bühren

Es war also nur eine Frage der Zeit, bis der Gastgeber in Rückstand geriet. In der 25. Minute war es soweit, als Luka Sola aus spitzem Winkel verwandelte. Doch nur zwei Minuten später spielten die Straelener einen sehr guten Angriff über die rechte Seite. Nach schnellem Einwurf und anschließender Flanke wurde der Ball erst halbwegs geklärt, doch den Nachschuss verwandelte Dennis Skaletz wunderschön ins obere linke Eck. Es schien wieder alles möglich, doch das Spiel blieb das Gleiche. "Wir haben jeden Zweikampf verloren, keine Aggresivität gehabt und waren auch läuferisch nicht sehr aktiv", kritisierte der Trainer.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gerieten die Gäste durch Hrvoje Buljan erneut in Führung. Auch die zweite Hälfte bescherte den Blumenstädtern keinen Zugriff. In der 75. Minute schoss Luka Sola sein zweites Tor. Bitter wurde es dann kurz vor Schluss, als der Wuppertaler SV zum 4:1-Endstand traf. "Eigentlich können wir uns noch bei den Wuppertalern bedanken, dass wir nicht höher verloren haben. Das Spiel müssen wir jetzt aufarbeiten. Wir müssen immer 100 Prozent abliefern, ansonsten wird es schwer, in dieser Liga zu bestehen."

SV Straelen: Paris - Schmermas, Wüsten, Putschbach, Pascal Hillar (46. Ring), Eickmanns, Skaletz (83. Sauren), van Bühren (46. Kesen), Peters (46. Jan Esser), Diederichs-Wendt, Marcel Hillar.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: Straelener Nachwuchs enttäuscht gegen den Wuppertaler SV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.