| 00.00 Uhr

Lokalsport
Straelener Schüler leisteten Teamarbeit auf dem Wasser

Straelen. 150 Jungen und Mädchen der Sekundarschule waren beim Kanu-Projekt begeistert bei der Sache.

Die Schüler der Sekundarschule Straelen sind unter die Kanuten gegangen. 150 Jungen und Mädchen der Jahrgangsstufe sieben machten sich jetzt auf die Reise an den "De Witt-See" in Hinsbeck. Der örtliche WSV-Kanuclub unterstützte das Projekt als Kooperationspartner und stellte kostenlos sein Gelände, Boote und Material zur Verfügung.

Schulsozialarbeiter Armin Biedermann hatte das Projekt ins Rollen gebracht und mit Sportlehrer Nick Wehnke in die Tat umgesetzt. Dabei lernten die Kinder nicht nur, wie man sich mit der richtigen Paddel-Technik auf dem Wasser fortbewegt. "In erster Linie ging's um Teamgeist, gegenseitige Unterstützung und Motivation", erklärte der Sozialarbeiter. Bestes Beispiel hierfür ist das Kentern. Während die einen den Mitschüler aus dem Wasser holen, sorgen die anderen dafür, das Wasser aus dem Kajak zu leeren. "Alle sind glücklich, weil sie einen Menschen gerettet haben", nennt Biedermann Sinn und Zweck der Übung.

Auch zwei Rollifahrer waren mit von der Partie - "gelebte Inklusion" sozusagen. In diesem Schuljahr fand das Kanu-Projekt zum ersten Mal statt. Nach den Sommerferien durfte jeweils eine von sechs siebten Klassen der Sekundarschule Straelen auf den "De Witt-See". Der besondere Sportunterricht mit dem Plus an Teamgeist kam so gut an, dass das Projekt im nächsten Schuljahr für die kommenden Jahrgänge fortgesetzt werden soll. "Die Schülern haben gezeigt, wie teamfähig sie sind", zeigte sich Biedermann zufrieden.

(bimo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Straelener Schüler leisteten Teamarbeit auf dem Wasser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.