| 00.00 Uhr

Reitsport
Straelener Turnier: Fehlerfreie Ritte, hohe Noten, begeisterte Zuschauer

Straelen. Paul van Wylick (Gut Kruchenhof) heißt der Sieger der Springprüfung der schweren Klasse, die als Höhepunkt des Straelener Sommerturniers am Sonntagabend auf der Reitanlage in Auwel-Holt das Publikum begeisterte. Fehlerfrei lenkte er seine Stute Slytherin durch den von Georg Broeckmann und Dirk Schwarz aufgebauten Stechparcours. 33,31 Sekunden bedeuteten Bestzeit für das Duo. Dicht dahinter landete der Kranenburger Otmar Eckermann, der mit Caleya ebenfalls fehlerfrei blieb, aber 34,15 Sekunden benötigte. Auf der voll besetzten Tribüne gab's lautstarken Applaus der Zuschauer für die tadellosen Ritte in der Siegerrunde.

Krönender Abschluss eines sehr gut organisierten Turniers, das Wohlfühlatmosphäre für Sportler und Besucher bot. Bereits am ersten von insgesamt drei Turniertagen begeisterten die Starter in den Prüfungen für junge Pferde. Allen voran im Springpferde-Wettbewerb der Klasse M*. Einfach nur stark, wie sich in dieser Prüfung der westfälische Schimmelwallach Cornwell über den Sprüngen präsentierte. Im Sattel der Kranenburger Otmar Eckermann, der den Sechsjährigen sicher und ausbalanciert durch den Parcours lenkte und dabei den gleichmäßigen Rhythmus vor und nach dem Sprung beibehielt. Die verdiente Wertnote für die gelungene Vorstellung: 8,60. Kompliment dem Siegerpaar, was auch die Zuschauer mit ihrem Beifall unterstrichen. Überhaupt präsentierten sich die jungen Pferde unter ihren Reitern durch die Bank weg aufmerksam, so dass die Wertnote vermehrt die 8,00 (gut) überschritt.

Doch nicht nur im Springparcours warteten Pferd und Reiter in Auwel-Holt mit starken Leistungen auf. Im Dressurviereck überzeugte Lokalmatador Robin Kessel mit seinem Pferd Woodstock in der Prüfung der Klasse M. Die Richter Bodo Maiwurm und Petra Herwig belohnten die gute Vorstellung mit der Note 7,40. Damit sicherte sich der Straelener Reiter die Silberschleife. Etwas besser war lediglich die Kempenerin Ina Tempel, die für ihren Auftritt mit Ribiano die Note 7,60 bekam.

Über Gold freute sich eines der jüngsten Talente des Gastgebers. In der ersten Abteilung des Führzügel-Wettbewerbs bekamen Laura Krönung und Eddy die Note 7,50 und ließen die Konkurrenz hinter sich. Der Weezer Alexander Heimes entschied mit Black Beauty einen Stilspring-Wettbewerb für sich; Julia Rottmann (Sevelen) siegte in einer L-Dressur, Trense, mit King of Queens (Note 8,0).

(sd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Straelener Turnier: Fehlerfreie Ritte, hohe Noten, begeisterte Zuschauer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.