| 00.00 Uhr

Handball-Oberliga, Frauen
Straelens Handballerinnen gehen mal wieder leer aus

Handball-Oberliga, Frauen: Straelens Handballerinnen gehen mal wieder leer aus
Trainer Manfred Wählen bemängelte die unnötigen Fehler im Spiel seines Teams. RP-Archiv: seybert FOTO: Straelens
Straelen.  Beim Tabellenzweiten, Turnerschaft St. Tönis, verliert der SV Straelen mit 25:33 (13:16).

Der Plan von Straelens Trainer Manfred Wählen vor der Partie beim Tabellenzweiten aus St. Tönis war klar: So lange wie möglich dranbleiben, und dann mal gucken, was geht. Und 40 Minuten lang schien dieser Plan tatsächlich aufzugehen.

Auf maximal vier Tore hatten die Blumenstädterinnen den Gegner davonziehen lassen. Beim Spielstand von 18:20 befanden sich die Grün-Gelben sogar auf Tuchfühlung. "Bis dahin war es ganz ordentlich. Wir haben einer Spitzenmannschaft alles abverlangt", sagte Wählen. Doch dann nahm sein Gegenüber eine Auszeit.

Sieben Spielminuten und sieben Gegentore später war die Partie entschieden. Zu Beginn hatten sich beide Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe geliefert. Bis zum 5:5 war für die Straelenerinnen noch alles im grünen Bereich. Technische und taktische Unzulänglichkeiten, basierend auf ganz schlechten Entscheidungen, spielten den Konterstarken Gastgebern dann aber in die Karten. "Solche katastrophalen Phasen ziehen sich wie ein roter Faden durch die Saison", kommentierte Wählen vier Gegentore innerhalb von drei Spielminuten. "In unserer momentanen Situation ist das doppelt schmerzhaft. Diese Fehler nagen doch sehr am eh schon angekratzten Selbstvertrauen", so Straelens Trainer. Sein Team ließ sich jedoch nicht hängen und arbeitete sich aus dem Loch heraus, wodurch der Rückstand zur Pause bei erträglichen drei Toren Differenz lag (13:16).

Nach zwei Treffern von Zoé Daguhn, Straelens Bester an diesem Tag, und der eingewechselten A-Jugendlichen Sara Heisterkamp im Tor, war der SVS nach dem Seitenwechsel drauf und dran, der Begegnung eine neue Richtung zu verleihen - bis zu jener ominösen Auszeit von St. Tönis. "Im Anschluss haben wir alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann", konnte Manfred Wählen nur mit dem Kopf schütteln. Sein Versuch, den Negativtrend beim Stand von 18:23 mit einem Timeout zu stoppen, schlug fehl. Als Leonie Maes nach langer Durststrecke zum 19:27 traf, war die Partie längst entschieden. Bis zum Schlusspfiff tat sich dann nicht mehr viel. Nach 60 Minuten hieß es 33:25 für St. Tönis. Für die Grün-Gelben war es die sechste Niederlage in Folge.

SV Straelen: Pieper, Heisterkamp - Daguhn (7), Sewing (6/5), Fiedler (4/1), Heckmanns (3), Maes (2), Heuvels (2), Janßen (1), Geelen, Ripkens, Raemakers.

(terh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball-Oberliga, Frauen: Straelens Handballerinnen gehen mal wieder leer aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.