| 00.00 Uhr

Handball
SV Issum startet den Saisonendspurt gegen Topmannschaften

Handball: SV Issum startet den Saisonendspurt gegen Topmannschaften
Der Issumer Johannes Teuwsen (l.) ist immer wieder für Tore gut. FOTO: Venn
Gelderland. Handball-Landesliga, Männer: Drei dicke Brocken hat das Team noch vor sich. Morgen geht es zum Tabellenzweiten nach Oberhausen.

Der TV Aldekerk II will weiter in Richtung Meisterschaft marschieren. Auch Straelen lässt die Zügel angezogen.

Gruppe 3: HSG RW Oberhausener TV - TV Issum (morgen, 15.15 Uhr). Die Osterpause muss Issums Handballmänner vorkommen wie die Ruhe vor dem Sturm. Nicht nur, dass das Team von Werner Konrads morgen als Vierter beim aktuellen Tabellenzweiten HSG RW Oberhausener TV antritt, danach folgen sofort die Duelle gegen den Ersten (Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen) der Landesligatabelle und anschließend den Dritten (Styrum). "Wir starten in die letzte Etappe der Saison und wissen, dass schwere Aufgaben vor uns liegen", sagt Konrads. "Gegen Oberhausen haben wir uns im Hinspiel gut verkauft, allerdings unsere Chancen nicht genutzt. Wir müssen unsere beste Leistung abrufen, dann haben wir eine Möglichkeit, zu bestehen." Nach der langen Pause wisse man zwar noch nicht ganz genau, wo man stehe, aber das gehe dem Gegner auch nicht anders. Ausfälle im Team waren im Vorfeld der Begegnung nicht bekannt.

Gruppe 1: TV Aldekerk II - TV Schwafheim (heute, 17.30 Uhr). Mit vier Punkten Vorsprung geht die Zweitvertretung von Aldekerks Handballmännern in das Schlussprogramm der Landesligasaison. Doch Ausruhen kann sich das Team von Spielertrainer Nils Wallrath darauf nicht, denn es hat noch schwere Aufgaben vor sich.

Heute Abend ist erst mal der Tabellenvierte aus Schwafheim in der Vogteihalle zu Gast, danach kommen drei weitere Teams aus dem oberen Drittel. "Schwafheim ist ein echtes Schwergewicht, das auch noch um den ebenfalls für den Aufstieg berechtigenden zweiten Platz kämpft", sagt Wallrath. "Entsprechend motiviert wird das Team bei uns auftreten und uns das Leben nicht gerade leicht machen." Aber auch der ATV II will sein Ziel, Landesligameister zu werden, unbedingt erreichen. Dazu werden noch fünf Punkte benötigt, von denen Wallrath schon heute die ersten beiden abhaken möchte. Dazu wird ihm die geballte Macht des Teams zur Verfügung stehen. "Wir haben alle an Bord, alle sind gesund. Und wir sind schon mit weniger guten Voraussetzungen in dieser Saison klar gekommen und daher sehr zuversichtlich, unsere Heimbilanz weiter ausbauen zu können."

SV Straelen - ATV Biesel (heute, 19.30 Uhr). Fünf Partien sind noch zu absolvieren. Damit eine für die Grün-Gelben punktemäßig alles andere als befriedigende Saison ein gutes Ende nimmt, braucht es noch den einen oder anderen Zähler. Die nächste Chance dazu gibt es am heute Abend in der der Straelener Stadthalle.

Dort ist der ATV Biesel zu Gast, der in dieser Spielzeit bereits viele gute bis herausragende Ergebnisse erzielt hat - Das aber nahezu ausschließlich auf heimischen Parkett. In der Fremde gelang bei zehn Versuchen nur ein einziger Sieg. "Und wir wollen dafür sorgen, dass kein zweiter hinzukommt", sagt SVS-Coach Dieter Pietralla vor der Partie. Die Blumenstädter haben die Osterferien durchtrainiert, um für den Endspurt gerüstet zu sein. "Unser Ziel muss es sein, enge Spiele auch mal zu gewinnen", erinnert Pietralla an die vielen knappen Niederlagen, die sein Team in der jüngeren Vergangenheit kassierte. Das kuriose dabei: Spitzenmannschaften wie Aldekerk oder Grefrath machten die Blumenstädter das Leben unglaublich schwer, um sich gegen vermeintlich schwächere Teams selbst schwer zu tun und dann ebenfalls zu verlieren.

"Das ist auch eine Frage der Einstellung. Den Jungs muss klar werden, dass wir gegen wirklich jeden Gegner 60 Minuten Vollgas geben müssen, um erfolgreich zu sein", sagt Dieter Pietralla. So auch gegen Biesel. "Eine physisch starke Truppe, gegen die unsere kämpferischen Qualitäten gefragt sein werden", erwartet Straelens Trainer ein Duell auf Augenhöhe.

(stemu/terh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: SV Issum startet den Saisonendspurt gegen Topmannschaften


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.