| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Straelen behauptet Platz drei

Straelen. Handball-Oberliga der Frauen: Hart erkämpfter Auswärtssieg in Walsum.

TV Walsum-Aldenrade - SV Straelen 29:31 (16:13). Es war das erwartet schwere Stück Arbeit, das die Blumenstädter beim amtierenden Vizemeister verrichten mussten, ehe letztlich der neunte Saisonsieg unter Dach und Fach war. "Wir hatten Mitte der ersten Halbzeit eine ganz schlechte Phase. Aus so einem Loch herauszuklettern, ist keine Selbstverständlichkeit. Das war richtig stark", lobte SVS-Coach Harry Mohrhoff zum wiederholten Mal die Moral seiner jungen Mannschaft.

Die Grün-Gelben fanden zunächst gut in die Partie hinein und verschafften sich eine schnelle 3:1-Führung. "Anschließend haben wir uns im Spielaufbau viel zu viele technische Fehler geleistet", musste Straelens Trainer mit ansehen, wie Walsum-Aldenrade das Geschehen zunehmend in den Griff bekam und spätestens nach dem Ausgleich zum 7:7 sogar dominierte. Sechs Gegentore später rannte der SVS einem 7:13 hinterher. Angeführt von Katrin Geelen biss sich der Tabellendritte, der jetzt 18:6-Punkte auf seinem Konto hat, zurück in die Partie. Bis zur Halbzeit hatten die Grün-Gelben den Rückstand auf drei Treffer reduziert (13:16).

Spätestens nach zwei schnellen Toren direkt nach Wiederanpfiff hatten die Mohrhoff-Schützlinge wieder Blut geleckt. Steffi Heuvels, Lena Linssen und Anika Sewing, deren Comeback nach auskurierter Knieverletzung dem Straelener Spiel ausgesprochen gut tat, drückten aufs Tempo. Bis zum Ausgleich sollte es jedoch noch ein wenig dauern. Der war erst beim 22:22 hergestellt. Die Führung folgte wenig später (24:23) und konnte auf 30:27 ausgebaut werden.

Obwohl zu diesem Zeitpunkt nur noch zwei Minuten zu spielen waren, musste der SV Straelen doch noch einmal zittern. Walsum-Aldenrade warf mit dem Mut der Verzweiflung alles nach vorne, verkürzte auf 29:30 und hatte den Gegner 25 Sekunden vor Schluss ganz nah am Zeitspiel. Lena Linssen war es schließlich, die dem Gastgeber mit ihrem finalen Treffer zum 31:29 den Knockout verpasste.

SV Straelen: Pieper, Heines - Fiedler (9/2), Geelen (6), Sewing (6), Linssen (3), Zoé Daguhn (3), Heuvels (2), Heckmanns (1), K. Janßen (1), Ripkens, Maes, J. Janßen, van Bebber.

(terh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Straelen behauptet Platz drei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.