| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Straelen kassiert eine bittere Auftakt-Niederlage

Straelen. Handball-Landesliga der Männer: Die Grün-Gelben verlieren trotz deutlicher Pausenführung mit 16:17.

SV Straelen - ASV Süchteln 16:17 (9:5). Es ist ein Ergebnis aus dem Kuriositätenkabinett. "So sind Handballspiele in den 80er Jahren ausgegangen. Will man es positiv ausdrücken, kann man davon sprechen, dass die Partie von zwei starken Abwehrreihen geprägt war", sagte SVS-Coach Dieter Pietralla nach einer am Ende bitteren 16:17-Niederlage seiner Mannschaft gegen den ASV Süchteln. Dabei hatten die Grün-Gelben zur Pause noch mit vier Toren in Führung gelegen. "Leider ist es uns gelungen, nach dem Seitenwechsel noch weniger Tore zu werfen als in den ersten 30 Minuten", so Pietralla mit einem Kopfschütteln.

Vom Anpfiff an zeigte sich, dass beide Offensivreihen nicht ihren besten Tag erwischt hatten. "Die Jungs haben oftmals zu früh den Abschluss gesucht. Zudem wurde mit einer Mischung aus Pech und Unkonzentriertheiten so manche dicke Chance liegen gelassen", ärgerte sich Straelens Trainer über regelmäßig eingestreute Fahrlässigkeiten, die sich durchzogen und am Ende den kleinen Unterschied ausmachten.

Da reichte es nicht, über 55 Minuten eine gute Abwehr mit einem bestens aufgestellten Tobias Kox im Kasten auf die Platte gestellt zu haben. "In Halbzeit eins haben wir wenig anbrennen und Süchteln nicht zur Entfaltung kommen lassen. Das war gut. Richtig gut", lobte Dieter Pietralla das Defensivverhalten seiner Grün-Gelben. Verdienter Lohn der Mühen: Eine 9:5-Pausenführung, die man nach Wiederanpfiff innerhalb kürzester Zeit im wahrsten Sinne des Wortes wegwarf. In der 36. Minute trafen die Gäste zum 9:9.

Eine hektische Partie wurde noch hektischer, ein zähes Ringen um jeden Treffer noch zäher. Und kurz vor Schluss war es dann so weit: Der ASV traf zu seiner ersten Führung (16:15). Straelen glich noch einmal aus, musste sechs Sekunden vor dem Schlusspfiff dann aber die ganz bittere Pille schlucken, als die Abwehr Süchtelns Besten Marcel Schöpper, in der vergangenen Saison noch beim Oberligisten Lobberich aktiv, den Ball ins Straelener Tor bugsierte. Pietralla: "Das war ärgerlich. Uns sind hinten heraus immer mehr die Ideen ausgegangen. Ein Punkt wäre verdient gewesen."

SV Straelen: Kox, C. Schaap - S. Pieper (3), Rath (3), Verbeek (3), Groetelaers (2), Burghans-Kähler (2), Mangelmann (1), M. Schaap (1), Meyer (1), Beyer, M. Pieper.

(terh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Straelen kassiert eine bittere Auftakt-Niederlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.