| 00.00 Uhr

Handball
SV Straelen muss die Geduld bewahren

Straelen. Handball-Oberliga, Frauen: Morgen um 19.30 Uhr empfangen die Straelenerinnen die SG Überruhr.

Zu Hause top, auswärts flop: Der SV Straelen um Trainer Manfred Wählen zeigte während der ersten vier Partien höchst unterschiedliche Gesichter.

Welches wird die Mannschaft am morgigen Samstagabend, Anwurf 19.30 Uhr, in der Sporthalle am Schulzentrum gegen Überruhr zeigen? "Ein Sieg wäre ungemein wichtig. Die SG ist ein heißer Kandidat und ein direkter Konkurrent um die Plätze fünf bis sieben, die zur Qualifikation für die Nordrheinliga reichen würden", erklärt Straelens Trainer, der von seinem Team höchste Konzentration und bedingungslosen Einsatz fordert - und das diesmal von der ersten bis zur letzten Minute.

"Wir haben über die enttäuschende Schlussviertelstunde in Lank gesprochen und waren uns einig, dass da einiges schiefgelaufen ist. Auch wenn Überuhr nicht auf dem Niveau von Lank agiert, müssen wir einiges besser machen, wenn wir etwas holen wollen", sagt Wählen. Überruhr kommt mit einer völlig neu formierten Mannschaft in die Blumenstadt.

"Die befinden sich mitten in einem Umbruch und haben wichtige Spielerinnen verloren. Ich habe sie noch nicht spielen sehen, doch scheint es denen ähnlich wie uns zu gehen: Auf richtig gute Ergebnisse folgten deutliche Pleiten", so der SVS-Coach.

Wählen plagen allerdings mittelschwere Personalsorgen. Neben den beiden Verletzten, Lena Linssen und Jenny Lennartz, wird auch Maike Ripkens den Grün-Gelben morgen Abend fehlen. Zudem haben sich mehrere Straelenerinnen einen Infekt eingefangen. Manfred Wählen weiß um die Schwere und macht deutlich: "Umso wichtiger wird es sein, dass wir disziplinierter, strukturierter und geduldiger spielen als zuletzt."

(terh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: SV Straelen muss die Geduld bewahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.