| 00.00 Uhr

Handball
SV Straelen rechnet noch: Ein Sieg bis zur Rettung

Handball: SV Straelen rechnet noch: Ein Sieg bis zur Rettung
Da geht's lang: Trainer Dieter Pietralla fordert heute Abend von seinen Schützlingen einen mutigen Auftritt. FOTO: Gerhard Seybert
Straelen. Handball-Landesliga: Die Grün-Gelben sind heute in Hüls gefordert und planen eine Überraschung.

Hülser SV - SV Straelen (heute, 20.30 Uhr). Im Hinspiel waren die Grün-Gelben gegen den aktuellen Tabellenfünften chancenlos. Bereits zur Halbzeit lag die Mannschaft damals mit 10:19 im Hintertreffen und hatte letztlich mit 27:38 das Nachsehen. "Hüls ist auf allen Positionen gut besetzt. Dieses Team mischt nicht von ungefähr in der Spitzengruppe mit", sagt SVS-Coach Dieter Pietralla, der seine Schützlinge folgerichtig vor dem heutigen Auftritt in der Sporthalle am Reepenweg als Außenseiter betrachtet.

Auf der einen Seite blutjunge, hungrige Spieler, auf der anderen erfahrene Haudegen, die zum Teil höherklassig gespielt haben - diese Mischung macht den Hülser SV in dieser Saison so stark. Eine robuste Truppe, die in Abwehr und Angriff ausgesprochen körperbetont agiert. "Davon dürfen wir uns nicht beeindrucken lassen. Wir müssen von der ersten bis zur letzten Minute zeigen, dass wir etwas mitnehmen möchten", fordert Pietralla.

Momentan spricht zwar alles für eine Straelener Zukunft in der Landesliga. Doch rein rechnerisch kann Schlusslicht TV Korschenbroich III die Grün-Gelben noch einholen. Pietralla: "Einen Sieg sollten wir in den restlichen vier Spielen schon noch einfahren. Am besten gleich im ersten Anlauf."

(terh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: SV Straelen rechnet noch: Ein Sieg bis zur Rettung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.