| 00.00 Uhr

Handball
SV Straelen richtet Blick nach unten

Straelen. Handball-Landesligist möchte in Oppum den vierten Saisonsieg einfahren.

Handball-Landesliga der Männer: DJK Germania Oppum - SV Straelen (So., 11.30 Uhr). Nach dem Erfolg des Tabellenletzten TV Korschenbroich III im Kellerduell beim TV Erkelenz ist es in der Abstiegszone wieder richtig eng geworden. Der Vorsprung des SV Straelen auf den Abstiegsplatz - in der laufenden Saison erwischt es nur eine Mannschaft - ist auf drei Punkte geschrumpft.

"Ein Sieg zum Jahresabschluss käme genau zum richtigen Zeitpunkt und würde uns ein bisschen entspannter Weihnachten feiern lassen", sagt Trainer Dieter Pietralla vor dem Auftritt bei Germania Oppum.

Die Krefelder stehen mit 10:10- Punkten im Niemandsland der Tabelle. Zuletzt ließen sie mit einem 26:23 gegen die SG Dülken aufhorchen. "Das ist eine Mannschaft, die an guten Tagen jedem Gegner gefährlich werden kann", versichert Pietralla, der den Gegner bereits beobachtet hat. Breit aufgestellt in der Offensive und solide in der Defensive - die Germania hat keine gravierende Schwächen. "Ich fordere von meinen Jungs Vollgas, Konzentration und Mut. Und zwar von der ersten bis zur letzten Minute", betont der Trainer. Die Gäste müssen "nur" auf die Langzeitverletzten Thorsten Arts, Daniel Meyer und Uli Misera verzichten. Nach Möglichkeit soll der vierte Saisonsieg her, damit der Abstiegskampf nicht zu einem ernsten Thema wird.

(terh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: SV Straelen richtet Blick nach unten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.