| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Straelen verliert Spitzenspiel, Gbur erleidet Kopfverletzung

Straelen. Fußball-Landesligist holt beim VfL Rhede zunächst einen 0:2-Rückstand auf, kassiert aber in der letzten Minute den entscheidenden Gegentreffer. Von Volker Himmelberg

Fußball-Landesliga: VfL Rhede - SV Straelen 3:2 (2:0). Das ist bitter. Der SV Straelen hat nicht nur am sechsten Spieltag der Fußball-Landesliga die erste Niederlage einstecken müssen. Die Mannschaft wird eventuell vorerst ohne ihren Torhüter Marian Gbur auskommen müssen. Die Nachspielzeit war bereits angebrochen, als sich der Keeper auf den Weg in den Rheder Strafraum machte. Dort traf Sebastian Clarke per Kopf die Unterkante der Latte. Gbur setzte nach, wurde von zwei Rheder Verteidigern angerempelt und stieß mit seinem Torhüter-Kollegen Marc Tebroke zusammen. Bei dieser Aktion erlitt der SVS-Keeper eine Platzwunde über dem Auge und wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Bocholter Krankenhaus eingeliefert.

Der traurige Höhepunkt eines Spitzenspiels, in dem sich die Grün-Gelben nach schwacher erster Hälfte und 0:2-Rückstand fast noch einen Punkt erkämpft hätten. "In der ersten Halbzeit waren wir nicht konsequent genug und standen viel zu weit von den Gegenspielern weg", sagte SVS-Coach Sandro Scuderi. Die Folge: Der Tabellenführer, der gestern auf den dritten Platz zurückgefallen ist, lag zur Pause verdient mit 0:2 zurück. Die Angreifer Martin Schüring und Simon Lechtenberg (23. und 28.) hatten für den VfL Rhede getroffen.

Doch nach dem Seitenwechsel steigerte sich der SV Straelen deutlich. Und wieder einmal war auf Sebastian Kaczmarek Verlass. Der Torjäger, der jetzt schon sieben Treffer auf seinem Konto hat, staubte in der 73. Minute zunächst zum 1:2 ab. Und nur sieben Minute später war "Kacze" erneut zur Stelle, als er nach Vorarbeit des eingewechselten Philipp Brouwers den umjubelten Ausgleichstreffer erzielte. Jetzt war der SV Straelen auf den Geschmack gekommen und drängte auf den Siegtreffer. Doch der Schuss ging nach hinten los. In der 90. Minute war die Straelener Abwehr im Anschluss an einen Freistoß einen Moment lang nicht im Bilde und kassierte den Treffer zum 2:3-Endstand.

SV Straelen: Gbur - Hoffstadt, Clarke, Cox, Rix, Amzai (46. Nabbefeld), Schulz (66. Brouwers), Schütze, Pütze, Kalokoh, Kaczmarek.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Straelen verliert Spitzenspiel, Gbur erleidet Kopfverletzung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.