| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Walbeck hat Spiel fest im Griff und erwischt Saisonstart nach Maß

Lokalsport: SV Walbeck hat Spiel fest im Griff und erwischt Saisonstart nach Maß
Lena Jansen trifft auch nach ihrer Heirat noch - gestern verwertete die Torjägerin einen Abpraller zur Walbecker 2:0-Führung. FOTO: Klaus Schopmans
Walbeck. Frauenfußball-Niederrheinliga: TSV Kaldenkirchen - SV Walbeck 0:3 (0:2). Starke Auswahl vom Bergsteg kontrolliert 90 Minuten lang das Geschehen. Von Klaus Schopmans

Der Walbecker Trainer Heinz Willi Hegger war sich nicht ganz sicher, wie es um die Form des Niederrheinligisten zum Saisonstart bestellt ist. Die Vorbereitung war nicht optimal gelaufen. Und die unglückliche Niederlage im DFB-Pokal in Riegelsberg im Saarland war auch nicht gerade förderlich für das Selbstvertrauen.

Doch der Walbecker Coach konnte sich mal wieder auf sein Team verlassen. "Man merkte in diesem Auftaktspiel gleich, dass meine Mannschaft motiviert ist und erfolgreich in die Serie starten wollte", meinte Hegger. Der SV Walbeck dominierte die Partie in Kaldenkirchen von der ersten Minute an. Die Gastgeberinnen stellten sich tief in die eigene Hälfte, hofften auf einen erfolgreichen Konter, den lieben Gott oder darauf, dass die Gäste einfach mal nicht treffen.

Doch schon nach zehn Minuten machten die Gäste einen Strich durch diese Milchmädchenrechnung. Nachdem Lena Jansen und Marie Wellmanns bereits gute Möglichkeiten ausgelassen hatten, legte sich Wenke Grütter den Ball zum Freistoß zurecht und schoss aus 20 Metern über die Mauer zur 1:0-Führung ein.

Die Walbecker gingen weiter auf Chancenjagd, Anja Juntermanns traf nach 20 Minuten die Latte, den Abpraller versenkte Lena Jansen zur 2:0-Führung. Im weiteren Spielverlauf versuchten die biederen Gastgeberinnen erst gar nicht, nach vorne zu kommen, schossen in den 90 Minuten nicht ein einziges Mal aufs gegnerische Tor. Auch nach dem Wechsel ließ der Gegner Offensiv-Qualitäten vermissen.

"Wir waren in den zweiten 45 Minuten zwar nicht mehr so souverän, aber das war eigentlich kein Problem", sagte Hegger. Der Zwei-Tore-Vorsprung war für sein Team eine sichere Bank. Sieben Minuten vor Spielende hatte Walbeck schließlich noch einmal Grund zum Jubeln, als Luisa Pastoors den dritten Treffer erzielte. "Unsere U 17-Spielerinnen Luisa Pastoors und Christiana Dellen haben einen sehr guten Einstand gegeben. Wir können mit dem ersten Spiel rundum zufrieden sein", freute sich Hegger. Am kommenden Sonntag hat der SV Walbeck Heimrecht gegen die SGS Essen III, die zum Auftakt 3:5 gegen den SV Hemmerden verlor.

SV Walbeck: Koblenz - Wellmans (74. Sturme), Schmidt, Juntermanns (74. Pastoors), Dellen, (87. Vogel) Drewes, Hegger, Grütter, Merkens, Jansen, Grusa.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Walbeck hat Spiel fest im Griff und erwischt Saisonstart nach Maß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.