| 00.00 Uhr

Tischtennis
SV Walbeck II ist gerettet, TTC Geldern-Veert steigt ab

Gelderland. Tischtennis-Verbandsliga der Frauen: Drama-Derby am letzten Spieltag. Mit Happy-End für die Gastgeberinnen.

Verbandsliga der Frauen: SV Walbeck II - TTC Geldern-Veert 8:6. Der Gewinner bleibt drin, der Verlierer steigt ab - unter diesen Vorzeichen stand am Samstag das Derby. Und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der an Dramatik nicht zu überbieten war. Die Gastgeberinnen hatten letztlich das glückliche Ende für sich und rückten auf den rettenden achten Tabellenplatz vor. Die Geldernerinnen müssen hingegen in den sauren Apfel beißen und schlagen künftig in der Bezirksliga auf. "Das ist bitter, da unsere Mannschaft praktisch zum Verbandsliga-Inventar gehört hat. Aber der Klassenerhalt ist schon in der Hinrunde verspielt worden", meinte TTC-Vorsitzender Eugen Brück.

Beim Stand von 6:6 sorgten Hannelore Hebinck (3:0 gegen Monika op de Hipt) und Fabienne Vogel (3:1 gegen Sandra Ehren) für die Entscheidung zu Gunsten der Auswahl aus dem Spargeldorf.

NRW-Liga der Männer: SV Walbeck - VfB Kirchhellen 8:8. Für den Gastgeber, der sich den erhofften Klassenerhalt schon vor einigen Wochen gesichert hatte, gab's einen versöhnlichen Saisonabschluss. Christian Peil (2), Henrik Cobbers (2), Kestutis Zeimys, Peter Koelen, Jörn Ehlen und Zeimys/Peil machten den Punktgewinn gegen den Tabellendritten perfekt. Allerdings steht die Mannschaft vor einer sportlich ungewissen Zukunft. Christian Peil, der jahrelang mit Zeimys ein erfolgreiches Spitzenduo gebildet hat, schließt sich dem Regionalliga-Absteiger Bayer 05 Uerdingen an.

NRW-Liga der Frauen: TTC Schwalbe Bergneustadt - SV Walbeck 8:2. Die Gäste hatten nach einem zwischenzeitlichen 2:2 beim Meister nichts zu bestellen. Der Ehrenpunkt ging auf das Konto von Franziska Holla, die mit ihrer Schwester Marina außerdem ein Eingangsdoppel gewann.

Bezirksliga der Männer: Union Kevelaer-Wetten - TV Mehrhoog 9:4. Am letzten Spieltag präsentierte sich die Union gut gerüstet für die anstehende Aufstiegsrunde zur Landesliga. Christian Koch (2), Daniel Fleddermann (2), Felix Moeselaegen, Michael Zeltsch, Patrick Schilinsky, Zeltsch/Fleddermann und Moeselagen/Jonas Menne punkteten für den Tabellendritten.

SV Walbeck II - DJK Rhenania Kleve II 7:9. Die Walbecker Reserve muss nach der bitteren Niederlage im Nachbarschaftsduell in der Relegation nachsitzen.

(him)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: SV Walbeck II ist gerettet, TTC Geldern-Veert steigt ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.