| 00.00 Uhr

Fußball
SV Walbeck kann Überzahl nicht nutzen

Fußball: SV Walbeck kann Überzahl nicht nutzen
Walbecks Jonas Gerke (r.) im Duell mit Sebastian Kaczmarek. FOTO: Evers
Im Testspiel des Fußball-Bezirksligisten bei Viktoria Goch fliegt der Torwart der Gastgeber mit Rot vom Platz. GSV Geldern mit Höhen und Tiefen. SV Sevelen schlägt sich wacker gegen den 1. FC Kleve. Von Christian Cadel

Aldekerk holt nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2 gegen den VfL Repelen heraus.

Viktoria Goch - SV Walbeck 1:1 (0:0). Beinahe hätte der SV Walbeck den ersten Sieg im ersten Testspiel einfahren können. Anfangs zeigten beide Teams ein ansehnliches Spiel, das in der 32. Minute aber durch eine Rote Karte für Gochs Keeper Christian Auclair zunächst ins Stocken kam. Die Gäste aus Walbeck versuchten, die Überzahl auszunutzen, trafen aber erst in der 71. Minute durch Philipp Elspaß zum 1:0. Doch die Viktoria steckte nicht auf, zog die Zügel gegen Ende noch einmal an und markierte in der Nachspielzeit das 1:1.

1. FC Kleve - SV Sevelen 1:0 (1:0). Obwohl elf Spieler fehlten, hat sich der SV Sevelen beim Landesligisten 1. FC Kleve gut geschlagen. Dementsprechend zufrieden war SVS-Coach Thorsten Fronhoffs, der einigen Reservisten die Chance gab, sich zu beweisen, und den Konkurrenzkampf um Stammplätze somit notgedrungenerweise eröffnete. "Ich bin mehr als zufrieden. Die Jungs haben viel investiert und gut gegen den Ball gearbeitet", sagte er. Kleve habe zwar mehr Anteile gehabt, dennoch ergaben sich auch für Sevelen ganz gute Chancen. Am Ende stand jedoch ein knapper 1:0-Sieg für den FC zu Buche. Tim Haal hatte vor der Pause getroffen.

FC Aldekerk - VfL Repelen 2:2 (0:0). Gegen Landesligist VfL Repelen zeigte der FC Aldekerk, warum er in der Vorsaison zu den stärksten Teams gehörte. Obwohl der VfL zu Beginn der Halbzeiten ein hohes Tempo an den Tag legte, fand der FC nach diesen Überfällen ganz gut zurück ins Spiel. "Repelen hatte aber mehr Chancen. Allerdings haben sie einige davon flapsig abgeschlossen", sagte FC-Coach Marc Kersjes. Dennoch lag Repelen nach 61 Minuten mit 2:0 vorne. Die Heim-Elf ließ jedoch nicht locker, konterte und nutzte offene Räume, um durch Niklas Hegmans und Max Lindemann noch zum Ausgleich zu kommen. "Es war ein guter Test für uns", resümierte Kersjes. Am kommenden Donnerstag, 13. Juli, um 19.30 Uhr empfangen die Aldekerker den SV St. Tönis zum zweiten Testspiel.

Borussia Oedt - Sportfreunde Broekhuysen 2:0 (0:0). Trotz der Niederlage beim A-Ligisten Borussia Oedt äußerte sich Broekhuysens Trainer Sebastian Clarke nicht unzufrieden über den Auftritt seiner Elf. "Enttäuscht bin ich nicht, zumal Ergebnisse in der Vorbereitung ja auch eher zweitrangig sind. Wir haben mal ein neues System ausprobiert. Gute Ansätze waren auch erkennbar", sagte er. Nach der torlosen ersten Hälfte trafen die Gastgeber erst per Sonntagsschuss zum 1:0 und danach noch einmal aus abseitsverdächtiger Position heraus zum 2:0. Auch die Sportfreunde kamen hier und da zu ganz guten Chancen, hatten beim Abschluss aber kein Glück.

Kevelaerer SV - GSV Geldern 6:1 (3:0), GSV Geldern - SC Auwel-Holt 5:3 (1:0). Einen Doppelauftritt legte der GSV Geldern am Wochenende hin. Am Freitag testete das Team zunächst gegen A-Liga-Aufsteiger Kevelaerer SV - und ging regelrecht unter. Am Ende stand ein 1:6 zu Buche. "Nichts lief zusammen. Wir hatten nach den ersten 20 Minuten kaum Zugriff aufs Spiel. Vielleicht lag's auch an der intensiven Trainingseinheit einen Tag zuvor", mutmaßte GSV-Coach Peter Streutgens. Besser lief es zwei Tage später gegen Neu-A-Ligist SC Auwel-Holt. Co-Trainer Timo Pastoors, der Streutgens an diesem Tag vertrat, hatte wohl den richtigen Takt vorgegeben. Der GSV legte eine deutliche Schippe drauf, investierte mehr und gewann mit 5:3.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: SV Walbeck kann Überzahl nicht nutzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.