| 00.00 Uhr

Fußball
SV Walbeck lässt mal wieder alle Siegchancen verstreichen

Fußball-Bezirksliga: Im Heimspiel gegen den TSV Wachtendonk-Wankum muss sich der SV Walbeck mit einem 1:1 (1:0) begnügen. Von Christian Cadel

Wie schon im Hinspiel endete das Lokalduell zwischen Walbeck und Wachtendonk mit 1:1. Während sich Wachtendonks Trainer Wilfried Steeger mit dem Punkt mehr als anfreunden konnte, war der Frust auf Seiten der Gastgeber groß. "Das ist wirklich ärgerlich, weil wir das Spiel kontrolliert haben", sagte Walbecks Coach Jan Schröers.

Wie schon in den Vorwochen (mal abgesehen vom 4:1-Sieg gegen Süchteln) war mal wieder die mangelnde Chancenverwertung das große Manko. "Wir hatten bestimmt vier oder fünf hochkarätige Chancen, haben sie aber wieder mal nicht genutzt", berichtete Schröers. Von Beginn an hatte die Heimelf die Partie nämlich im Griff.

Die Wachtendonker, die mit drei Mann aus der Reserve und später sogar mit drei A-Jugendlichen auflaufen mussten, präsentierten sich zwar nicht mehr so defensiv wie zuletzt gegen den GSV Geldern, standen aber auch gestern wieder kompakt. Oftmals war die TSV-Defensive einen Ticken schneller am Ball als Walbecks Angreifer.

Doch bis auf eine gute Chance durch Rene op de Hipt, dessen Schuss kurz vor der Torlinie entschärft wurde, brachten die Gäste chancenmäßig nichts zustande. Erst kurz vor der Pause belohnten sich die Gastgeber mit dem 1:0 (43.) durch Philipp Pertz. Doch einen solch knappen Vorsprung nur zu verwalten, reichte nicht. Walbeck hatte sich nach der Pause vorgenommen, das 2:0 nachzulegen. Soweit kam es dann doch nicht mehr. Stattdessen hatte Wachtendonk Grund zum Jubeln. Marc Linssen glich per Standard zum 1:1 (54.) aus. "Wir haben die Sache etwas offensiver gestaltet und kamen auch besser ins Spiel. Zwanzig Minuten vor Schluss ließen bei uns dann aber die Kräfte nach", sagte TSV-Trainer Steeger.

Diese Schwächephase nutzten die Walbecker zwar und tauchten mehr als nur einmal gefährlich nah vor dem Tor auf, konnten diese Chancen aber einfach nicht in Tore ummünzen. "Wir hatten noch einiges zu überstehen", gab Steeger zu. Wachtendonk kam schadlos durchs Spiel, Walbeck vergeigte die Chance, einen wichtigen Dreier einzufahren. "Wenn wir einen besseren Tag erwischt hätten, hätte die Sache anders ausgesehen. Wir haben uns mal wieder nicht für unsere Leistungen belohnt", resümierte Walbecks Coach Schröers. Steegers Fazit lautete: "Alle haben sich reingehängt - auch die Jungs aus der Reserve."

Aufstellungen: SV Walbeck: Prangs - Hegmans, Kropp, Wendlandt, van den Berg, Janssen, Krippahl, Arians, Pertz (88. Gerke), Pasch (60. Gorthmanns), Janßen (70. Mertens). TSV Wa.-Wa.: Claringbold - Jäger, Krauß, Linssen, op de Hipt, Hurtado-Martinez (81. P. Baumgart), Feegers, R. Baumgart (68. Istrefi), Funken, Schulten (75. Scheike), Simrodt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: SV Walbeck lässt mal wieder alle Siegchancen verstreichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.