| 00.00 Uhr

Handball
SVS-Defensive muss sich steigern

Straelen. Handball-Nordrheinliga Frauen: Straelen - Königsdorf, morgen 17.30 Uhr. Von Michael Terhoeven

Zwei Spieltage sind in der neuen Handball-Nordrheinliga vorüber, zweimal gab es für die Blumenstädter nichts zu holen. Gegen Neuss lief beim SVS alles schief, was schiefgehen konnte, in Düsseldorf wurde man schlichtweg überrannt. Da half es wenig, dass sich die Grün-Gelben im Vergleich zum Saisonauftakt spielerisch deutlich verbessert zeigten. "31 geworfene Tore sind vollkommen in Ordnung", sagte Straelens Trainer nach 60 temporeichen Minuten. Dem gegenüber standen jedoch happige 43 Gegentore. So lässt sich kein Spiel gewinnen.

Am Sonntag treffen die Blumenstädter auf den TuS Königsdorf. Anwurf ist um 17.30 Uhr in der Halle am Schulzentrum. Das Team aus dem Kölner Norden legte einen Saisonstart nach Maß hin, erarbeitet sich einen 26:23-Sieg gegen Dünnwald und ließ Neuss beim 26:17 nicht den Hauch einer Chance. Basis für die Erfolge ist eine Abwehr der zupackenden Art. Um die in schöner Regelmäßigkeit zu knacken, müssen die Grün-Gelben mit Mut und Tempo agieren - ohne dabei übers Ziel hinauszuschießen. Technische Fehler werden in der vierthöchsten Spielklasse nämlich von jedem Gegner bestraft. Angeführt wird der TuS von Natascha Kanke, die in Defensive und Offensive die Fäden in der Hand hält.

Der SVS braucht also eine weitere Leistungssteigerung, um einen starken Gegner zu ärgern, vielleicht sogar zu schlagen. Laut Trainer Thomas Hoffmann befindet sich sein Team immer noch in der Findungsphase. Er setzt darauf, dass die Rädchen von Spiel zu Spiel besser ineinandergreifen. Ob es jetzt schon für Zählbares reicht? Die Antwort darauf gibt es am Sonntagabend.

(terh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: SVS-Defensive muss sich steigern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.