| 00.00 Uhr

Handball
SVS-Handballerinnen sind zu Gast beim Tabellennachbarn

Straelen. Handball-Oberliga Frauen: Der SV Straelen läuft heute Abend (19.30 Uhr) beim TV Lobberich auf.

Zwei Spieltage sind noch zu absolvieren, und die können die Spielerinnen des SV Straelen nach dem Sieg gegen Borken nun vollkommen entspannt angehen. Doch nachdem der Klassenerhalt nach langer Leidenszeit endlich eingetütet war, haben sich die Grün-Gelben gleich ein neues Ziel gesetzt, denn: Nach überaus erfolgreichen Wochen ist Tabellenplatz neun erreicht und Rang acht plötzlich wieder in Reichweite. Beide könnten zur Teilnahme an der in der kommenden Saison neu eingerichteten Nordrhein-Liga berechtigen.

Heute Abend geht es für den SVS zum Tabellennachbarn TV Lobberich. Angepfiffen wird die Partie um 19.30 Uhr in der Werner-Jaeger-Sporthalle in Nettetal. Das Hinspiel gewann Straelen denkbar knapp mit 24:23 - einer von zahlreichen Handballkrimis, den sich beide Mannschaften in den vergangenen Jahren geliefert haben.

Nicht ohne Grund, spielen sie doch auch einen ähnlichen Ball: Aus einer aggressiven und beweglichen Abwehr heraus geht es mit viel Tempo in Richtung gegnerisches Tor. Die Blumenstädterinnen wissen also, was sie erwartet, und dass sie riskante Pässe sowie überhastete Abschlüsse tunlichst vermeiden sollten, um nicht in Lobbericher Gegenstöße zu laufen. Gelingt das, ist man den beiden nächsten Punkten ein ganzes Stück näher, zumal die Gastgeberinnen zuletzt schwächelten. Nur eines der letzten fünf Spiele konnte Lobberich gewinnen.

(terh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: SVS-Handballerinnen sind zu Gast beim Tabellennachbarn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.