| 00.00 Uhr

Handball
SVS-Männer sind heiß aufs Gipfeltreffen

Straelen. Handball beim SV Straelen: Im vorletzten Spiel vor der Weihnachtspause treten die SVS-Frauen in Tönisvorst an. Von Michael Terhoeven

Die Handballer des SV Straelen fiebern dem Wochenende entgegen. Heute Abend steht in wohl vertrauter Umgebung im Schulzentrum das Spitzenspiel zwischen den SVS-Männern und dem punktgleichen Rheydter SV an. Das dürfte ein heißes Tänzchen werden. Nicht minder wichtig ist einen Tag später das Spiel der Straelener Frauen in der Regionalliga Nordrhein. Bei der Turnerschaft in Tönisvorst soll das Punktekonto im Abstiegskampf aufgestockt werden.

Handball-Landesliga Männer: SV Straelen - Rheydter SV (heute, 19.30 Uhr, Halle im Schulzentrum). Ist der SVS ein echtes Spitzenteam, das in der Landesliga um den Aufstieg mitspielen kann? Das werden die kommenden Spiele zeigen, geht es doch gegen zwei Mannschaften, die punktgleich mit den Grün-Gelben ganz oben in der Tabelle stehen: Rheydter SV und ATV Biesel. Ersterer ist heute Abend zu Gast in der Sporthalle am Straelener Schulzentrum.

Nach holprigem Start ist Rheydt ins Rollen gekommen. Auf zwei Niederlagen folgten acht zum Teil beeindruckende Siege. Angeführt von Nils König, dem vielleicht komplettesten und torhungrigsten Spieler der Liga, und auf Basis eines überragenden Tempospiels überrollt der RSV seine Gegner geradezu. "Jeder Fehler wird bestraft. Dementsprechend diszipliniert müssen wir agieren, wenn wir auf Augenhöhe agieren wollen", sagt SVS-Coach Dieter Pietralla. Seine Marschrichtung lautet: Konzentriert verteidigen, um beim Gegner überhastete Abschlüsse zu provozieren, und gegen eine nicht immer sattelfeste Abwehr konzentriert abschließen - und das über 60 Minuten. "Eine Auszeit dürfen wir uns gegen Rheydt nicht erlauben, sonst rennen wir ganz schnell einem deutlichen Rückstand hinterher", so Straelens Trainer, der bis auf Keeper Max Eickelpooth "alle Mann an Bord" meldet.

Handball-Nordrheinliga Frauen: Turnerschaft St. Tönis - SV Straelen (morgen, 16.30 Uhr, Halle im Corneliusfeld in Tönisvorst). Zwei Spiele sind es für den SVS noch, dann ist Weihnachten. Die Grün-Gelben würden sich aber gerne jetzt schon mit zwei Punkten beschenken. Und die sind morgen Nachmittag durchaus in Reichweite, geht es doch zum altbekannten Nachbarn nach St. Tönis. Der hat zwar drei Punkte mehr auf dem Konto als die Blumenstädter, gehört aber in die Kategorie "schlagbar".

Die Turnerschaft überzeugte in ihren bisher acht Begegnungen vor allem mit einer torhungrigen Offensive. Rund 29 erzielte Tore pro Partie sind mit das Beste, was die Nordrheinliga zu bieten. Hauptgrund dafür ist die Ausgeglichenheit des Kaders. Den einen "Star" sucht man beim Tabellensechsten vergeblich. Dass sich St. Tönis dennoch eher nach unten orientieren muss, liegt an einer ziemlich löchrigen Defensive. Und genau da wollen die Grün-Gelben ansetzen. Mit konsequentem Tempospiel. Das soll diesmal, anders als zuletzt gegen Fortuna Köln, über die kompletten 60 Minuten durchgezogen werden. Basis dafür ist eine stabile Abwehr.

Leichter gesagt als getan. St. Tönis verfügt zwar nicht über die ganz großen Rückraumshooter, nutzt jedoch jede noch so kleine Lücke im Eins-gegen-Eins. Die Blumenstädter erwartet auf jeden Fall jede Menge Arbeit. Dennoch sind zwei Punkte für die Straelenerinnen das Ziel, ist der Vorsprung auf einen der beiden Abstiegsplätze doch auf einen Zähler geschrumpft. Und: Ein kleines Polster wäre nicht schlecht, bevor für die Grün-Gelben zum Start ins neue Jahr zwei Schicksalsspiele ins Haus stehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: SVS-Männer sind heiß aufs Gipfeltreffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.