| 00.00 Uhr

Lokalsport
SVS-Nordrheinligist vor großer Herausforderung

Lokalsport: SVS-Nordrheinligist vor großer Herausforderung
Lena Linssen (r.) versucht eine Lücke in der Abwehr zu finden. FOTO: Seyb
Straelen. Handball-Nordrheinliga Frauen: SV Straelen - SC Fortuna Köln (heute, 19.30 Uhr, Schulzentrum). Drei Wochen Pause, Spiel, drei Wochen Pause. Die Grün-Gelben hatten zuletzt ungewöhnlich viel Zeit, um das eine oder andere Sandkorn aus dem Getriebe zu pusten. Das "Zwischenspiel" gegen Walsum-Aldenrade hat gezeigt, dass sich Grün-Gelb auf einem guten Weg befindet. Der zweite Sieg in der sechsten Partie gegen einen Tabellennachbarn war ein ungemein wichtiger - und ein unerwartet souveräner. Die Aufgabe am heutigen Samstagabend dürfte aber weitaus schwieriger zu bewältigen zu sein, ist mit Fortuna Köln doch ein Gegner zu Gast, der zu den Titelaspiranten gezählt werden muss.

Fünf Siege hat die Fortuna auf ihrem Konto. Diesen zum Teil deutlichen Erfolgen steht eine Niederlage gegenüber. Die hatte es aber in sich. Gegen Bonn setzte es zuletzt eine deftige 20:35-Packung. Zwar deutet alles auf einen Ausrutscher hin, doch sollte dem SVS dieses Ergebnis zeigen, dass man auch gegen ein Top-Team nicht chancenlos ist. So wie gegen Königsdorf, als den Straelener Handballerinnen nur ein Treffer zum Punktgewinn fehlte.

Nimmt man die Klatsche gegen Bonn heraus, stellt Köln eine gut sortierte und kompakte Defensive. Im Angriff ist Hannah Haase wichtigster Faktor. Sie ist mit großer Dynamik immer für fünf bis zehn Tore gut. Ansonsten ist es, ähnlich wie bei den Straelenerinnen, vor allem die Ausgeglichenheit, die die Domstädter stark macht. Geballte Qualität, der die Grün-Gelben mit großem Einsatz und weiter verbesserter Ballsicherheit entgegentreten müssen.

(terh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SVS-Nordrheinligist vor großer Herausforderung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.