| 15.17 Uhr

Fußball
SVS vor nächster Aufgabe

Fußball-Niederrheinliga: Der SV Straelen holt heute Abend das Spiel beim VfR Krefeld-Fischeln nach. Nach dem 0:2 in Düsseldorf bleibt SVS-Trainer Holger Gässler zuversichtlich: "Diese Niederlage wirft uns nicht um." Von Marco Büren

Unter Trainer Holger Gässler war das 0:2 beim SC Düsseldorf-West die erste Niederlage für den Fußball-Niederrheinligisten SV Straelen. Zwar blieben dabei Punkte im Abstiegskampf liegen, dennoch ist man im Lager der Blumenstädter weit von Unruhe entfernt. "Die Niederlage in Düsseldorf wirft uns nicht um", ist sich Holger Gässler sicher. "Wir hatten auch keine Zeit, groß über die Niederlage nachzudenken. Es geht ja schon wieder mit dem nächsten Spiel weiter. Also haken wir die Niederlage jetzt ab und greifen wieder neu an." Nicht ohne noch einmal zu untermauern, dass nicht "alles in diesem Spiel schlecht war. Die erste Halbzeit war gar nicht gut, dann lief es aber besser."

Gastgeber in Bestbesetzung

Schon heute hat seine Mannschaft die Möglichkeit, zu zeigen, was sie aus ihren Fehlern in Düsseldorf gelernt hat. Um 19.30 Uhr beginnt das Nachholspiel beim VfR Fischeln im Krefelder Süden. Der Aufsteiger, der vor kurzem erst den FC Remscheid mit 6:0 abgebügelt hat, steht in der Tabelle auf Platz acht. Der langjährige VfR-Trainer Dieter Hußmanns sieht trotz des für einen Neuling recht soliden Tabellenplatzes noch Punktebedarf: "Für unser Ziel Klassenerhalt brauchen wir jetzt noch immer jeden Punkt. Diese Woche wird für uns wohl die wichtigste der Saison sein." Da kommt die Rückkehr von Routiniers wie Daniel Schmitz, der unter anderem auch schon beim SV Straelen spielte, gerade recht. "Gegen Straelen", freut sich Hußmanns, "könnte ich 18 Spieler einsetzen."

Am vergangenen Wochenende spielte der VfR nicht. Hußmanns ließ Spieler seines Kaders in der zweiten Mannschaft auflaufen und zeigte sich dort von deren Leistung enttäuscht: "Mancher Spieler sollte auch dort mehr Ehrgeiz zeigen", sagt Hußmanns und verweist auf den Konkurrenzkampf im großen Fischelner Kader. Nach der Beobachtung seiner Spieler in der Bezirksliga hat er die mögliche Aufstellung für heute Abend noch einmal überdacht.

Thönes fehlt weiter

Für einen Umbau der Mannschaft gibt es beim SV Straelen keinen Grund. "Wer am Sonntag dabei war, sollte begriffen haben, was heute Abend gegen einen bestimmt hungrigen Aufsteiger getan werden muss", gibt sich Trainer Holger Gässler zuversichtlich. Unverändert ist die Personalsituation aber auch aus anderen Gründen. Die längerfristige Verletzung von Danny Thönes macht dessen Einsatz weiterhin unmöglich, Gässler rechnet mit einer Genesung erst in rund zwei Wochen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: SVS vor nächster Aufgabe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.