| 00.00 Uhr

Tepest – auch mit fast 80 topfit

Tepest – auch mit fast 80 topfit
Sportliche Familie (v.l.): Hans Tepest (Mitte) mit seinen Töchtern Anne (2.v.l.), und Ulli (3.v.r.), Martin Tepest (links) und die Enkel Jens und Yannik rechts). FOTO: RPO
Es ist ein Lauf der Generationen. Für jede Altersklasse gibt es entsprechende Läufe, und manch eine Strecke des Golddorflaufs wird gar mit der ganzen Familie absolviert. Der Zieleinlauf von Hans Tepest, seinen Kindern und Enkeln macht das Bild des Familienlaufs besonders deutlich. Mit zwei Töchtern und drei seiner Enkelkinder trat der Winnekendonker zum Volkslauf an und meisterte die 5 000 m in knapp 35 Minuten.

Tepest wird im Mai 80 Jahre alt. Er ist der älteste Läufer des Wettbewerbs und ein begeisterter Sportler. Schon immer war Sport seine große Leidenschaft, die er an seine Kinder und Enkel weitergab. "Bis zu meinem 56. Lebensjahr habe ich für Viktoria Winnekendonk Fußball gespielt", sagt Tepest und erinnert sich strahlend an seine Zeit als aktiver Fußballer zurück. "Im Sommer sind wir im Winnekendonker Lauftreff aktiv", so Tepest. Zusammen mit "30 bis 40 Läufern" absolviert er im Kreis seiner sportlichen Familie zweimal in der Woche unterschiedlichste Strecken. Auch im Winter lässt der 79-Jährige es sich nicht nehmen, weite Runden zu laufen, um sich fit zu halten. "Im Winter trainiere ich meistens alleine oder mit meiner Tochter", sagt Tepest, "Früher ist auch meine Frau noch mitgelaufen, jetzt geht das nicht mehr wegen ihres Knies."

Trotzdem ermutige ihn seine Frau, fit zu bleiben. "Sie achtet auf unsere Ernährung, kocht viel Gemüse, das ist wichtig", sagt Tepest. Er hält auch seine Enkel zu gesunder Ernährung an und lebt ein sportliches und gesundes Leben vor. "Ich bin sehr stolz auf meinen Opa", sagt Enkelin Jenny Brünken. "Neben dem Laufen turne ich regelmäßig für Viktoria." Am Golddorflauf gefällt ihr die familiäre Atmosphäre. "Ich helfe auch selbst ehrenamtlich an der Kuchentheke mit", fügt sie an. Oft wird sie von Freunden auf ihren Opa angesprochen. "Es sind ja nicht mehr viele so fit in dem Alter, das finden meine Freunde cool", so Brünken. Hans Tepest ist als einziger aktiver Sportler seines Alters im Verein übrig geblieben. "Der nächst jüngere ist 72", erklärt er und verrät entschlossen: "Ich mache noch bis 90 so weiter. Das wäre doch toll."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tepest – auch mit fast 80 topfit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.