| 16.13 Uhr

Tischtennis
Tischtennis: Veert wahrt die Aufstiegschance

Tischtennis Bezirksliga Herren: TTC BW Geldern-Veert – SV Union Kevelaer-Wetten 9:3. Mit dem Gewinn der ersten beiden Doppel gaben die Gastgeber, die gemeinsam mit Möllen und Wesel-Flüren um den zweiten direkten Aufstiegsplatz kämpfen, gleich zu verstehen, wer Herr im Hause ist. Das Veerter Team gab in dem von ihnen souverän geführten Spiel nur drei Punkte beziehungsweise 14 Sätze ab. Zwei Spieltage vor dem Ende der Saison bleiben die Veerter weiter mit guten Karten im Aufstiegsrennen.

Auch die beiden noch ausstehenden Spiele in Dinslaken und zu Hause gegen Schermbeck, gegen zwei Mannschaften aus der unteren Tabellenregion, sollten die Veerter kaum vor unlösbare Probleme stellen können.

Tischtennis Bezirksliga Frauen: DJK Rhenania Kleve – SV Walbeck III 8:5. Die Frauen der Klever Rhenania lagen nach sechs Spielen bereits mit 6:1 in Führung, ehe die Walbecker Drittvertretung in die Spur fand und bis auf 4:5 herankam. Drehen konnten die Spielerinnen um Ines Vogel, die an drei der fünf Walbecker Punkte beteiligt war, das Spiel jedoch nicht. Der Tabellenführer aus der Schwanenstadt behauptete damit im Kampf um den Aufstieg seinen Zwei-Punkte-Vorsprung gegenüber dem SV Millingen.

Tischtennis Bezirksliga Frauen: SV Walbeck IV – TTC BW Geldern-Veert 1:8. Beide Mannschaften liegen in der Tabelle nur einen Platz auseinander, doch an den Platten trennten sie halbe Tischtennis-Welten. Die Veerter Annemarie Falkowski, Petra Redam, Monika op de Hipt und Elisa Kopper überließen der Walbecker Vier aus Angelika Holla, Britta van Stephaudt, Anne Hönning und Birgit Kloesges nur 13 Sätze beziehungsweise einen Punkt.

Trotz der Niederlage kann Walbecks Vierte knapp die Klasse halten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Tischtennis: Veert wahrt die Aufstiegschance


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.