| 00.00 Uhr

Reitsport
Titelkämpfe: RV Rheurdt begrüßt die "Künstler an den Fahrleinen"

Gelderland. Von Freitag bis Sonntag finden rund um den Kengener Berg die Rheinischen Meisterschaften der Gespannfahrer statt. Auch Kreismeister werden ermittelt.

Bereits zum zweiten Mal richtet der Reit- und Fahrverein Rheurdt von Freitag bis Sonntag, 17. bis 19. Juni, die Rheinischen Meisterschaften der Gespannfahrer aus. Die "Künstler an den Fahrleinen" ermitteln mit ihren Ein-, Zwei- und Vierspännern die Landesmeister. Parallel finden auf A-Niveau die Meisterschaften des Kreispferdesportverbandes Kleve für Ein- und Zweispänner (Pony- und Pferdegespanne) statt.

Den Auftakt hierzu bilden die Dressurprüfungen und das Kegelfahren, die am Freitag um 13.30 Uhr auf dem Turniergelände an der Kirchstraße beginnen. Für die Bewerber um die Landestitel wird es ab Samstag ernst. Ab 8 Uhr werden die Pony-Einspänner zu den Dressuren mit anschließendem Kegelfahren in der Bahn erwartet. Am Nachmittag starten die Vierspänner um 16.30 Uhr mit der Dressur, ehe der Sonntag ganz im Zeichen des Marathons steht.

Die Wegestrecke führt die Teilnehmer zunächst über den "Kengener Berg". Nach dem ersten Etappenziel werden die Pferde vom Tierarzt untersucht. Sobald dieser grünes Licht erteilt hat, geht's ins Gelände mit fünf festen Hindernissen. "Drei Hindernisse befinden sich unmittelbar am Turnierplatz an der Kirchstraße. Somit kommen die Zuschauer beispielsweise am Wassergraben auf ihre Kosten", sagt die Rheurdter Sprecherin Andrea Greis. Mehr als 100 Gespanne haben ihre Nennung für die Titelkämpfe abgegeben.

Für die jüngsten Besucher bietet der RV Rheurdt am Samstag ab 14 Uhr und am Sonntag ab 13 Uhr Ponyreiten an. Die Ehrung der Rheinischen und Kreismeister ist am Sonntag gegen 16.30 Uhr vorgesehen.

(sd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Titelkämpfe: RV Rheurdt begrüßt die "Künstler an den Fahrleinen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.