| 00.00 Uhr

Handball
Trotz bester Saisonleistung: Talfahrt des TV Issum hält an

Issum. Handball-Verbandsliga der Frauen: Achte Niederlage im achten Spiel: 26:28 (13:15) gegen HSG Alpen/Rheinberg.

In der Handball-Verbandsliga der Frauen sind gerade einmal acht von 26 Spielen absolviert, da sind die Chancen des TV Issum auf den Klassenerhalt bereits nahezu auf den Nullpunkt gesunken. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt sieben Punkte - für eine Mannschaft, die immer noch auf den ersten Saisonsieg wartet, nahezu unaufholbar. Im Nachbarschaftsduell mit der HSG Alpen/Rheinberg half am Ende auch die "beste Saisonleistung" nicht, die Judith Thomas gesehen hatte. Die Spielerin, die zurzeit eine Pause einlegt, vertrat den erkrankten Trainer Jürgen Gentges auf der Bank.

In den ersten sechs Minuten durfte sich der TV Issum sogar über eine Führung freuen. Anschließend liefen die Blau-Weißen jedoch permanent einem Rückstand hinterher. "Wir kamen zwar immer wieder nah heran. Doch dann hat sich Alpen jeweils wieder abgesetzt", sagte Thomas. Die Issumer Spielerinnen hatten einige Male etwas Wurfpech, während die Gäste die Lücken in der gegnerischen Abwehr konsequent nutzten.

Am kommenden Sonntag steht in der Halle am Vogt-von-Belle-Platz ab 18.45 Uhr das Duell der beiden designierten Absteiger auf dem Programm. Schlusslicht TV Walsum-Aldenrade II wartet ebenfalls noch auf den ersten Punkt, hat aber ein deutlich schlechteres Torverhältnis. "Wenn wir an unsere heutige Leistung anknüpfen, bin ich sehr zuversichtlich", meinte Judith Thomas nach der Begegnung.

TV Issum: Hesse, Fuchs - Kolb (7/4), Langert (5), van Stephaudt (5), Ferschen (3), Klaumann (2), Mannke (2), Konrads (1), Klaassen (1), Teeuwen, Rörthmans.

(stemu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Trotz bester Saisonleistung: Talfahrt des TV Issum hält an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.