| 00.00 Uhr

Lokalsport
TSV Weeze findet nicht zu seiner Form

Lokalsport: TSV Weeze findet nicht zu seiner Form
Der TSV Weeze - hier Max Büren (gelbes Trikot) - musste sich mit einer Punkteteilung begnügen. FOTO: thomas binn
Geldern. Fußball-Kreisliga A Kleve-Geldern: Aufstiegsaspirant enttäuscht beim 3:3 gegen Union Wetten. Die Reserve des SV Straelen kann doch noch gewinnen. Nach zuvor fünf Niederlagen in Folge gelingt ein 5:4 bei Grün-Weiß Vernum. Von Per Feldberg und Nils Hendricks

Der Kevelaerer SV verteidigt die Tabellenführung. Aufsteiger SC Blau-Weiß Auwel-Holt hat sich mit dem Sieg in Winnekendonk auf den vierten Rang verbessert.

TSV Weeze - Union Wetten 3:3 (0:1). "Letztendlich müssen beide Mannschaften mit dem Remis zufrieden sein", resümierte TSV-Trainer Marcel Zalewski. "Wir waren zwar über weite Strecken das klar überlegene Team, haben jedoch auf Grund individueller Fehler zwei Punkte verschenkt." Timo Clasen besorgte den Gästen die 1:0-Halbzeitführung (12.) und erhöhte nach Wiederanpfiff per Strafstoß auf 2:0 (55.). Nachdem die Gastgeber durch Grosiak (68.) und Verhoeven (83.) ausgleichen konnten, traf Wettens Marco Tennagels in der 86. Minute zum 3:2. Den Schlusspunkt setzte Grosiak mit seinem Treffer zum 3:3 in der sechsten Minute der Nachspielzeit. "Weeze war spielerisch stark, wir haben jedoch gut dagegen gehalten", erklärte Wettens Trainer Marcel Lemmen. "Das Ende war jedoch absolut ärgerlich."

SV Arminia Kapellen-Hamb - SV Hönnepel-Niedermörmter II (2:0). Der Gast aus Hönnepel-Niedermörmter konnte auf Grund von Personalmangel zum Auswärtsspiel gegen die Arminia aus Kapellen-Hamb nicht antreten. Hö.-Nie-Trainer Gerd Wirtz nahm zu dem Nichtantritt Stellung: "Nachdem am Samstagabend drei Spieler kurzfristig absagten, haben wir bis Sonntagmorgen versucht Ersatz zu finden. Ohne Erfolg. Um zwölf Uhr ist Kapellen-Hamb informiert worden".

SV Grün-Weiß Vernum - SV Straelen II 4:5 (4:3). In einer torreichen Partie konnten die Gäste aus Weeze den SV Vernum mit 5:4 niederringen. Sascha Heigl, Trainer der Gastgeber, war dementsprechend unzufrieden: "Wenn man 2:0 oder 4:2 führt und dann das Spiel noch so verliert, müssen wir uns nicht wundern, dass wir in der Tabelle so weit unten stehen. Da kommen harte Wochen auf uns zu." Nachdem die Grün-Weißen durch Tore von Julian Tschada (9.) und Johannes Terhorst (11.) in Führung gegangen waren, brachten Tschada (24.) per Eigentor und Kevin Adomeit (25.) die Gäste aus Straelen binnen zwei Minuten zurück ins Spiel. Mit zwei weiteren oren stellte Terhorst jedoch den alten Abstand wieder her. Vor der Halbzeitpause konnte Adomeit noch einmal verkürzen (42.). Nach dem Seitenwechsel war es erneut Adomeit, der das Spiel mit zwei weiteren Toren (65./86.) komplett drehte und somit einen Viererpack schnürte.

DJK Labbeck/Uedemberuch - Kevelaerer SV 0:5 (0:1). "Unterm Strich ist die Niederlage verdient. Der Gast war spielerisch besser", erklärte Thomas Hudic, Trainer der DJK, nach der klaren Heimniederlage gegen Mitaufsteiger Kevelaer. Miroslav Sekela (38./48.), David Brinkhaus (66.) und Lukas Haeßl (72./89.) münzten die Überlegenheit der Gäste in Tore um. "In einem leider sehr kampfbetonten Spiel haben wir letztendlich verdient gewonnen und ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft im Großen und Ganzen zufrieden", erklärte Ferhat Ökce, Trainer des Kevelarer SV, der mit diesem Auswärtserfolg die Tabellenführung verteidigte, nach dem Match.

BV Sturm Wissel - Alemannia Pfalzdorf 1:4 (1:2). Sehr zufrieden zeigte sich Alemannia-Trainer Thomas Erkens nach dem 4:1-Auswärtserfolg in Wissel. "Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft heute sehr zufrieden. Am Ende haben wir unsere Überlegenheit auch in Treffer umgemünzt." Michael Pesch (7.) hatte die Gäste früh in Führung gebracht.

Den zwischenzeitlichen Ausgleich für Wissel erzielte Ruben Thul in Minute 22. Dann jedoch sorgte erneut Michael Pesch mit drei weiteren Treffern (27./74./90.) für den Endstand. "Das war heute ein gebrauchter Tag, bei uns hatte heute niemand wirklich Normalform", hakte Sturm-Trainer Marco Schacht die deutliche Niederlage schnell ab.

Concordia Goch - DJK Appeldorn 3:4 (1:1). Die Stimmung der beiden Trainer hätte nach der Partie nicht unterschiedlicher sein können. "Die Einstellung einiger Akteure hat heute überhaupt nicht gestimmt. Die Niederlage hätte deshalb durchaus höher ausfallen können", erklärte Gochs Co-Trainer Timmy Arndt, der den privat verhinderten Coach Stephan Gregor an der Linie vertrat. Sein Gegenüber Dieter Oldenburg dagegen sagte: "Natürlich fallen uns Steine vom Herzen. Aber endlich hat sich die Mannschaft für eine gute Vorstellung auch einmal belohnt." Für die Gastgeber trafen Frederick Benning, David van Rennings, Fatih Onur und ins eigene Tor Nils Huismann. Die DJK-Treffer erzielten Jens Hoffmann per Strafstoß und Marvin Tenhaft mit Doppelpack.

SGE Bedburg-Hau II - SV Rindern 3:3 (1:1). Nach 14 Minuten ging der Gast durch Konstantin Nagel in Führung. Carsten Langenberg glich fünf Minuten später aus. Danach brachte er sein Team noch zweimal in Führung (61./75.) doch Daniel Beine (73.) und Chima Ukaegbu (80.) sorgten für das Remis. In der Schlussphase der Partie sahen dann auf Bedburg-Hauer Seite Matthias Rausch Gelb-Rot und Carsten Langenberg Rot, beim SV Fabian Hildebrandt die Rote Karte. "Wir haben uns diesen Punkt durch unsere kämpferische Leistung verdient", sagte SGE-Co-Trainer Manuel Kamps nach der Partie. "Wir sind wieder in Rückstand geraten. Nach hinten müssen wir disziplinierter als Team agieren", analysierte ein enttäuschter Joris Ernst.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TSV Weeze findet nicht zu seiner Form


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.