| 00.00 Uhr

Lokalsport
TTC Geldern in dieser Form ein ernsthafter Titelkandidat

Gelderland. Tischtennis-Landesliga: Mannschaft feiert 9:7 gegen Tabellenführer GW Flüren. Trumpf ist die Doppelstärke.

TTC Geldern-Veert - Grün-Weiß Flüren 9:7. Der TTC Geldern-Veert besitzt im Kampf um die Meisterschaft und Relegationsplatz zwei endgültig wieder ausgezeichnete Karten. Die Mannschaft, die ohne ihren Kapitän Hans-Jürgen Voss auskommen musste, lieferte im Heimspiel gegen den zuvor noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Wesel eine ausgezeichnete Vorstellung. Unter dem Strich sprang ein verdienter Erfolg heraus. Die Gelderner Auswahl hat jetzt als Tabellenvierter nur noch einen Punkt Rückstand auf Flüren. "Die ersten vier Mannschaften machen die beiden begehrten Plätze unter sich aus. Wir sind jetzt wieder voll im Rennen", sagte Voss nach dem gelungenen Auftritt seiner Teamgefährten. Die beiden Kontrahenten trennten sich in den drei Paarkreuzen jeweils mit 2:2. Entscheidender Gelderner Trumpf war die Doppelstärke. Diese gingen mit 3:1 an den Gastgeber, der damit den achten Saisonsieg unter Dach und Fach brachte und jetzt 16:4-Punkte auf seinem Konto hat.

Die Gelderner Punkte holten Stefan Piwkowski (2), Jürgen Zeimetz, Andreas Dittrich, Achim op de Hipt, Maik Lehwald, Dittrich/Lehwald (2) und Zeimetz/Piwkowski. Zum Abschluss der Hinserie steht am kommenden Samstag das nächste Gipfeltreffen auf dem Programm. Dann gibt der TTC Geldern ab 17 Uhr seine Visitenkarte beim punktgleichen Tabellendritten VfL Rhede ab. "Wir möchten uns nach Möglichkeit mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden", kündigt Voss selbstbewusst an.

Weseler TV - SV Walbeck 9:1. Das Schlusslicht aus dem Spargeldorf hatte gegen die erfahrene Mannschaft aus Wesel erwartungsgemäß nichts zu bestellen. Den Ehrenpunkt für die Gäste holte Ralf Hendrix, der sein Einzel gegen Tobias Benning mit 3:2 gewann.

Union Kevelaer-Wetten - MTV Rheinwacht Dinslaken 2:9. Die Union zog sich gegen die favorisierten Gäste zwar ordentlich aus der Affäre. Doch letztlich erwies sich der Tabellenzweite als eine Nummer zu groß. Andreas Spiegels/Marc Ingenpaß gewannen das Auftaktdoppel für die Union; anschließend steuerte Spitzenspieler Markus Jansen noch ein Einzel bei.

(him)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TTC Geldern in dieser Form ein ernsthafter Titelkandidat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.