| 00.00 Uhr

Tischtennis
TTC Geldern-Veert lässt beim Schlusslicht nichts anbrennen

Gelderland. Tischtennis: Das Männerteam siegt beim TuS Xanten II. Walbecks Frauenreserve mit knappem Heimerfolg.

Veerts Frauenmannschaft holt ein 7:7 in Kamp-Lintfort heraus. Landesliga, Männer: TuS Xanten II - TTC BW Geldern-Veert 1:9. Gegen Tabellenschlusslicht TuS Xanten II hatte die Männermannschaft des TTC BW Geldern-Veert bis auf eine Ausnahme leichtes Spiel. Bereits die Veerter Doppelpaare Andreas Dittrich/Maik Lehwald, Ralf Ängenheyster/Achim op de Hipt und Stefan Piwkowski/Ernst Nohn hatten für eine komfortable 3:0-Führung gesorgt. Alle Doppel konnten die Gäste in drei klaren Sätzen für sich entscheiden. Auch in den Einzeln überzeugte der TTC. Lediglich das Match zwischen Lehwald und der Xantener Nummer eins Ludger Fischer ging in den fünften Satz. Der Veerter führte schon 2:0, musste dann aber den 2:2-Ausgleich durch Fischer hinnehmen, der danach noch eins drauf legte und auch den fünften Durchgang gewann.

Verbandsliga, Frauen: SV Walbeck II - TTC Mariaweiler II 8:6. Walbecks zweite Frauenmannschaft musste bis zum Schluss um den Sieg bangen, denn die gesamte Begegnung gegen den TTC Mariaweiler II war von ständigen Führungswechseln geprägt. Nur vier Spiele wurden in jeweils drei Sätzen entschieden, der Rest ging in den vierten oder fünften Satz. Obwohl es kurz vor Schluss 6:6 stand, holten die beiden Walbeckerinnen Ines Vogel und Nicole van de Locht noch einmal alles aus sich heraus, gewannen die letzten Einzel und sorgten für einen Heimerfolg.

Post SV Kamp-Lintfort - TTC BW Geldern-Veert 7:7. Noch knapper entwickelte sich das Aufeinandertreffen der Veerter Frauen, die in Kamp-Lintfort antraten. Keine der beiden Mannschaften konnte mehr als zwei Spiele in Folge gewinnen, sodass die Veerter Gäste bis zum Ende zittern mussten. Kamp-Lintfort führte kurz vor Schluss schon mit 7:6 und hätte im letzten Einzel den Sack zumachen können. Allerdings konnte Veerts Sandra Ehren noch einmal alle Kräfte mobilisieren und sorgte mit ihrem Einzelsieg wenigstens noch für ein 7:7-Remis.

(cad)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: TTC Geldern-Veert lässt beim Schlusslicht nichts anbrennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.