| 00.00 Uhr

Handball
TV Aldekerk macht sein Meisterstück

Handball: TV Aldekerk macht sein Meisterstück
So sehen Siegerinnen aus: Die Spielerinnen des TV Aldekerk sind auf dem Weg in die Dritte Liga nicht aufzuhalten. FOTO: Thomas Binn
Aldekerk. Handball-Oberliga der Frauen: Nach dem 25:16-Kantersieg im Spitzenspiel gegen Verfolger Fortuna Düsseldorf ist den Grün-Weißen der Titelgewinn praktisch nicht mehr zu nehmen. Die Gastgeberinnen ließen sich von 400 Fans feiern. Von Carsten Bleckmann

TV Aldekerk - Fortuna Düsseldorf 25:16 (12:8). Die Mission "Dritte Liga" nimmt konkrete Formen an. Ihr Meisterstück haben die Aldekerker Handballerinnen am Sonntagabend wahrscheinlich schon einmal gemacht. Vor 400 begeisterten Zuschauern ließ der Tabellenführer seinem Verfolger Fortuna Düsseldorf nicht den Hauch einer Chance. Fünf Spieltage vor Saisonende haben die Grün-Weißen vier Punkte Vorsprung und den besseren Vergleich auf ihrer Seite - da brennt nichts mehr an. Nach der Saison, die am 23. April mit dem Gastspiel bei der SG Essen-Überruhr endet, soll der Aufstieg in Liga drei in den beiden Relegationsspielen gegen den Mittelrhein-Meister perfekt gemacht werden. In der dortigen Oberliga ist drei Runden vor Schluss noch alles offen. Aktuell führt der TSV Bonn mit 27:11-Punkten die Tabelle an, gefolgt vom HSV Frechen (25:13).

In der Form, in der sich die ATV-Auswahl am Sonntagabend in der Vogteihalle präsentierte, geht die Mannschaft in jedem Fall als Favorit in die entscheidenden Spiele. Bereits zwei Minuten vor dem Abpfiff feierten die ATV-Fans den Spitzenreiter mit stehenden Ovationen. "Es war einfach eine geile Stimmung in der Halle", schwärmte die vor Glück strahlende Melanie Schindowski.

Die Torhüterin hatte mit zahllosen Paraden in den vorangegangenen 60 Minuten großen Anteil an der allgemeinen Euphorie und avancierte zur besten Spielerin des Abends. Hinter einer gut zupackenden Defensivreihe war die 20-jährige Torhüterin ein Aktivposten im Aldekerker Spiel, der kaum zu überwinden war. Im Angriff hatten die Grün-Weißen eine zweite Waffe, die an diesem Abend stach. Pia Kühn zeigte im linken Rückraum eine starke Leistung, war von ihren großen Kontrahentinnen kaum zu halten und traf fast nach Belieben.

Der Rest waren Einsatz und der unbedingte Wille der gesamten ATV-Mannschaft, die beiden Punkte in der eigenen Halle zu behalten. "Heute muss ich jede Spielerin loben. Wir hatten zwar Respekt, aber überhaupt keine Angst vor dem Gegner. Das war der Schlüssel zum Erfolg", sagte Trainerin Dagmara Kowalska.

Der Tabellenzweite aus der Landeshauptstadt präsentierte sich erschreckend behäbig, harmlos und schwerfällig. Die gerade einmal 16 Tore sprechen eine deutliche Sprache, waren aber gleichermaßen auch ein Kompliment an die Aldekerker Defensivreihe. Beide Mannschaften hatten sich in der Anfangsphase belauert, ehe die Grün-Weißen die ersten Treffer setzten. Die Gastgeberinnen lagen die gesamte Partie über mit drei bis vier Toren in Führung.

Die Gäste durften sich bei einer ehemaligen Aldekerkerin bedanken, dass der Rückstand nicht vorzeitig wesentlich deutlicher ausfiel. Fortuna-Torhüterin Denise Giesler vereitelte einige Großchancen. In der Schlussphase sprang letztlich doch noch ein Kantersieg für den Tabellenführer heraus. Die starke Vorstellung riss die Zuschauer förmlich von ihren Sitzen.

"Vor den letzten fünf Spielen befinden wir uns in einer komfortablen Lage. Das hat sich meine Mannschaft redlich verdient", sagte Dagmara Kowalska. Am kommenden Samstag tritt der TV Aldekerk beim TV Lobberich an - im Hinspiel feierte der Tabellenführer mit einem 38:10 seinen bislang höchsten Saisonsieg.

TV Aldekerk: Schindowski, Steller - Kühn (10), Kern (4), Heimes (3), Beyer (3), Rottwinkel (2/2), A. Huppers (1), F. Huppers (1), Benninghoff (1), Nagel, Grützner, Bleckmann, van Neerven.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: TV Aldekerk macht sein Meisterstück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.