| 00.00 Uhr

Handball
TV Aldekerk steht vor dem frühen Aus

Handball: TV Aldekerk steht vor dem frühen Aus
Insa Weisz kam im Auftaktspiel gegen den Buxtehuder SV auf der rechten Außenbahn zum Einsatz und machte mit sieben Treffern auf sich aufmerksam. Dennoch war der amtierende deutsche Meister klar überlegen und feierte einen verdienten 37:29-Erfolg. FOTO: Roland Beyer
Aldekerk. Handball-Bundesliga der A-Juniorinnen: Die Grün-Weißen mussten zum Saisonauftakt in der Vogteihalle zwei Niederlagen gegen den Buxtehuder SV und GW Schwerin hinnehmen. Die Mannschaft leistete sich zu viele Fehler. Von Carsten Bleckmann

TV Aldekerk - Buxtehuder SV 29:37 (15:20); TV Aldekerk - SV GW Schwerin 24:28 (13:16). "Wir können die nächste Runde auf jeden Fall noch erreichen, wir haben noch nicht alles verloren." Trotz der beiden Heimniederlagen zum Auftakt der Bundesliga-Saison zeigte sich Dagmara Kowalska, Trainerin der A-Juniorinnen des TV Aldekerk, kämpferisch. "Oft waren es nur Kleinigkeiten, die den Ausschlag gegeben haben. Da haben wir bis zum nächsten Spieltag noch Möglichkeiten, in manchen Situationen cleverer zu agieren."

Am Samstag waren es allerdings noch ein paar Kleinigkeiten mehr gewesen, die den Gästen aus dem Norden zum Auftakt in der Vogteihalle einen deutlichen Sieg ermöglicht hatten. Beide Teams hatten rund 20 Minuten auf Augenhöhe agiert, ehe die Partie zugunsten der Gäste gekippt war. Der BSV nutzte die Löcher in der Aldekerker Defensive gnadenlos aus und legte zur Halbzeit fünf Tore vor. Auch nach dem Seitenwechsel schafften es die Grün-Weißen nicht, Stabilität in die eigene Abwehr zu bekommen. Der amtierende deutsche Meister legte nach und kam zum verdienten Erfolg.

Bei allem Frust über die Niederlage schwor sich die Mannschaft auf eine deutliche Steigerung gegen den SV Schwerin ein. Beide Mannschaften schenkten sich in der Anfangsphase nichts - sechs Minuten lang warteten die Zuschauer auf den ersten Treffer. Nach einem zwischenzeitlichen 7:7 geriet der ATV-Nachwuchs erneut auf die Verliererstraße. Diesmal nahm die Mannschaft den Kampf an und bot Paroli. Im Angriff lief es über weite Strecken rund. Auch in der Abwehr hinterließen die Grün-Weißen einen besseren Eindruck als im Auftaktspiel. "In kämpferischer Sicht müssen wir uns nichts vorwerfen", lobte Kowalska ihr junges Team nach dem Abpfiff. Von der Torhüterin bis zur Reservespielerin waren ihre Spielerinnen mit vollem Engagement bei der Sache und mehrfach dem Ausgleich nahe. Dass es am Ende nicht reichte, lag an dem einen oder anderen technischen Fehler hier oder einem Fehlwurf da. Kowalska: "Der Fehlstart ist natürlich schade. Doch wenn wir in den nächsten beiden Spielen geduldiger auftreten und die Fehlerquote minimieren, können wir die nächste Runde noch erreichen."

TV Aldekerk: Kleinmanns, Müller - D. Bleckmann (19/5), Kunert (10), Weisz (9), van Neerven (6), Schütten (4), L. Bleckmann (4), Molderings (1), Schmidt, Mannheim, Freude, Rottwinkel, Swientek.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: TV Aldekerk steht vor dem frühen Aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.