| 00.00 Uhr

Handball
TV Issum steht vor einer komplizierten Saison

Issum. Handball-Landesliga: TSV Bocholt - TV Issum (Sa., 18.45 Uhr). Issums neuer Trainer Tom Strack rechnet mit einer schweren Saison. "Einige Leistungsträger haben uns aus beruflichen Gründen oder wegen eines Studiums verlassen. Und die Vorbereitung ist nicht gerade optimal verlaufen", sagt Strack. Hinzu kommt Verletzungspech: Christoph Leenings leidet immer noch an einer Verletzung am Sprunggelenk, Tobias Nießen hat sich in einem Vorbereitungsspiel einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt noch lange aus.

Im Tor steht nur Jens Holsteg fest zur Verfügung. Lars Götting befindet sich nach längerer Pause in der Vorbereitung, Fabian Senzek steht gelegentlich bei Heimspielen parat. Bei Mathias Leenings, wichtiger Linksaußen in der Vergangenheit, muss sich wegen eines Studium zeigen, wie häufig er zum Einsatz kommen kann. Sebastian Senzek tastet sich nach längerer Verletzungspause langsam wieder heran, während David Linßen aus der zweiten Mannschaft zurzeit für die Landesliga fit gemacht wird.

Angesichts der personell schwierigen Situation steckt Strack die Erwartungen nicht zu hoch: "In der vergangenen Saison ist die Mannschaft Fünfter geworden. Das dürfte sich schwer wiederholen lassen." Mit dem TSV Bocholt steht heute zum Auftakt eine Mannschaft auf dem Terminkalender, die nicht gerade zu den Issumer Lieblingsgegnern gehört. Die Duelle waren in der Vergangenheit immer hart umkämpft - im abgelaufenen Spieljahr sprang in eigener Halle ein 31:30-Erfolg heraus.

(stemu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: TV Issum steht vor einer komplizierten Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.